Das nächtliche Frankfurt von oben. Foto: pm

ROTTWEIL – Alle sechs Klas­sen des Bio­tech­no­lo­gi­schen Gym­na­si­ums (BTG), des Wirt­schafts­gym­na­si­ums (WG) und des Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gym­na­si­ums (SG) der Nell-Bre­u­ning Schu­le erleb­ten wäh­rend einer drei­tä­gi­gen Stu­di­en­fahrt in und um Frank­furt am Main Unter­richts­in­hal­te pra­xis­nah. Dabei wur­de in der Pla­nung auf ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot geach­tet, wel­ches die ver­schie­de­nen Pro­fi­le die­ser Klas­sen berück­sich­tig­te.

Bereits auf der Hin­fahrt erleb­ten die Schü­ler des WG bei Audi in Nackar­sulm Betriebs­wirt­schaft haut­nah. Eine ande­re WG-Grup­pe besuch­te in Mann­heim das größ­te Koh­le­kraft­werk Süd­deutsch­lands und infor­mier­te sich aus ers­ter Hand über Strom­pro­duk­ti­on, aber auch über das Pro­blem des Kli­ma­wan­dels durch den CO2-Aus­stoß.

In Frank­furt schließ­lich stand ein Besuch der Deut­schen Bun­des­bank auf dem Pro­gramm. Ein ech­tes High­light war die Fra­port-AG, der Betrei­ber des Frank­fur­ter Flug­ha­fens, wo die Schü­ler direk­ten Ein­blick in die logis­ti­schen Abläu­fe des größ­ten Flug­ha­fens in Kon­ti­nen­tal­eu­ro­pa erhiel­ten.

Span­nend fan­den die Schü­ler des Bio­tech­no­lo­gi­schen Gym­na­si­ums, wie bei der BASF in Lud­wigs­ha­fen, dem größ­ten zusam­men­hän­gen­den Indus­trie­kom­plex der Welt, phar­ma­zeu­ti­sche Pro­duk­te, Far­ben oder auch Dün­ge­mit­tel pro­du­ziert wer­den. „Das sieht schon anders aus hier als im Labor an der Schu­le“ bilan­zier­te ein Schü­ler.

Die Schü­ler des Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gym­na­si­ums bega­ben sich im Dia­log­mu­se­um in Frank­furt auf eine span­nen­de Rei­se in die Welt der Seh­be­hin­der­ten. Dort konn­ten sie am eige­nen Kör­per erle­ben, wie man sei­ne Umge­bung auch mit ande­ren Sin­nen wahr­neh­men kann. Neu­ro­lo­gi­sche For­schung auf Welt­ni­veau erleb­ten die SG-Schü­ler am Zen­trum für see­li­sche Gesund­heit in Mann­heim. Die Wol­ken­krat­zer-Stadt­füh­rung in „Main­hat­tan“, wie Frank­furt auch genannt wird, beein­druck­te alle.

Ein gemein­sa­mer Anlauf­punkt für alle Klas­sen war der Aus­flug in die Welt der Medi­en beim ZDF in Mainz. Bei einer Füh­rung durch Sen­de­ge­bäu­de und Stu­di­os durf­ten die Schü­ler einen Blick hin­ter die Kulis­sen des Fern­seh­ge­schäfts wer­fen und die Ent­ste­hung einer Nach­rich­ten­sen­dung mit­ver­fol­gen. Danach waren die Schü­ler bei der Sen­dung „Hal­lo Deutsch­land“ live dabei.

Nach dem anstren­gen­den Tages­pro­gramm mobi­li­sier­ten die ange­hen­den Abitu­ri­en­ten alle Kräf­te, um in einer Karao­ke­bar gemein­sam zu fei­ern. Schü­ler und Leh­rer stell­ten dabei ihre gesang­li­chen Talen­te unter Beweis.