Schüler informieren sich über Soziales, Wirtschaft, Forschung und Medien

Schülerinnen im Redaktionsstudio, Abteilung „Bildregie“ beim ZDF. Foto: pm

ROTTWEIL – Alle Klas­sen des Bio­tech­no­lo­gi­schen Gym­na­si­ums (BTG), des Wirt­schafts­gym­na­si­ums (WG) und des Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gym­na­si­ums (SG) erleb­ten wäh­rend einer drei­tä­gi­gen Stu­di­en­fahrt in und um Frank­furt am Main Unter­richts­in­hal­te pra­xis­nah. Dabei wur­de in der Pla­nung auf ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot geach­tet, wel­ches die ver­schie­de­nen Pro­fi­le die­ser Klas­sen berück­sich­tig­te.

Bereits auf der Hin­fahrt erleb­ten die Schü­ler des Wirt­schafts­gym­na­si­ums bei Mer­ce­des in Sin­del­fin­gen und Audi in Nackar­sulm Betriebs­wirt­schaft haut­nah. In Frank­furt stand außer­dem ein Besuch der Deut­schen Bun­des­bank auf dem Pro­gramm.

Die Schü­ler des Bio­tech­no­lo­gi­schen Gym­na­si­ums besuch­ten unter ande­rem das Stamm­werk der BASF in Lud­wigs­ha­fen, das mit einer Flä­che von rund zehn Qua­drat­ki­lo­me­tern das größ­te zusam­men­hän­gen­de Che­mie­are­al der Welt dar­stellt. Davon konn­ten sich die Schü­ler bei einer Werks­rund­fahrt selbst über­zeu­gen.

Die Schü­ler des Sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Gym­na­si­ums bega­ben sich im Dia­log­mu­se­um in Frank­furt auf eine span­nen­de Rei­se in die Welt der Seh­be­hin­der­ten. Dort konn­ten die Schü­ler am eige­nen Kör­per erle­ben, wie man sei­ne Umge­bung auch mit ande­ren Sin­nen wahr­neh­men kann.

Ein gemein­sa­mer Anlauf­punkt für alle Klas­sen war der Aus­flug in die Welt der Medi­en beim ZDF in Mainz. Bei einer Füh­rung durch Sen­de­ge­bäu­de und Stu­di­os durf­ten die Schü­ler einen Blick hin­ter die Kulis­sen des Fern­seh­ge­schäfts wer­fen und die Ent­ste­hung einer Nach­rich­ten­sen­dung mit­ver­fol­gen. Danach waren die Schü­ler bei der Sen­dung „Hal­lo Deutsch­land“ live dabei. Ein ech­tes High­light war auch der Besuch der Fra­port-AG, Betrei­ber des Frank­fur­ter Flug­ha­fens, wo die Schü­ler direk­ten Ein­blick in die logis­ti­schen Abläu­fe eines gro­ßen euro­päi­schen Flug­ha­fens erhiel­ten.

Nach dem anstren­gen­den Tages­pro­gramm mobi­li­sier­ten die ange­hen­den Abitu­ri­en­ten alle Kräf­te, um auch noch das Frank­fur­ter Nacht­le­ben in Bars und Knei­pen ken­nen zu ler­nen.