Science Mobil macht halt in Zimmern

57
Das Science Mobil begeisterte die Schüler in Zimmern. Foto: pm

ZIMMERN ‑Das Sci­ence Mobil mach­te halt in Zim­mern und begeis­ter­te die Schü­le­rin­nen und Schü­ler von Klas­se 3–9. Die ers­te Show, „Mate­ri­al Geni­al“, rich­te­te sich an die Klas­sen 3–6 und dreh­te sich um außer­ge­wöhn­li­che Mate­ria­li­en und ihre spe­zi­fi­schen Eigen­schaf­ten.

So gin­gen die Kin­der bei­spiel­wei­se der Fra­ge nach, ob es in Zukunft Klei­dung gibt, die vor UV-Strah­lung warnt oder wie Schaum­stoff ent­steht. Tol­le Expe­ri­men­te mach­ten es auch den Klei­nen mög­lich, den teil­wei­se doch kom­ple­xen Inhal­ten zu fol­gen.

Bei den Klas­sen 7–9 ging es im Rah­men der Show „Che­mi­kant & Co“ dann inter­ak­tiv wei­ter. Kön­nen Bio-Kunst­stof­fe syn­the­ti­sche Kunst­stof­fe erset­zen, wie wei­sen Kri­mi­na­lis­ten Blut­spu­ren nach und wel­che Lacke der Zukunft wer­den der­zeit in der Auto­mo­bil­in­dus­trie ent­wi­ckelt. Die­se und wei­te­re Fra­gen wur­den anhand eines inter­ak­ti­ven Qui­zes und tol­len Expe­ri­men­ten bear­bei­tet. Auch die ver­schie­de­nen Beru­fe in der Che­mie­in­dus­trie wur­den anschau­lich auf­ge­zeigt.

Der För­der­ver­ein Sci­ence & Tech­no­lo­gie för­dert die­se und wei­te­re Shows bereits seit 1998 und ermög­lich­te so mehr als 20.000 Schü­le­rin­nen und Schü­lern an über 360 Schu­len das Ein­tau­chen in die Welt der Che­mie.

Diesen Beitrag teilen …