Spannende Schulprojekte imponieren zukünftigen Schülern

Interressierter Andrang herrschte an allen Stationen die im Angebot waren. Fotos: Schlieter

VILLINGENDORF — Die Grund- und Werkre­alschule Villin­gen­dorf hat­te am Tag der offe­nen Tür für über zwei Stun­den ihre Türen geöffnet und erlaubte inter­essierten Besuch­ern tiefe Ein­blicke in die Bil­dung­sein­rich­tung.

Mit Feuereifer waren ins­beson­dere die kleineren Besuch­er dabei, die mit einem Laufzettel aus­ges­tat­tet, zahlre­iche Sta­tio­nen besuchen kon­nten. Die Eltern hat­ten der­weil Gele­gen­heit mit den Villin­gen­dor­fer Päd­a­gogen ins Gespräch zu kom­men. Beson­ders span­nend wurde es bei den von Markus Birken­maier und Sabine Gauß durchge­führten Exper­i­menten im Physik-Raum und den von Zehn­tk­lässlern und den Lehrern Jan Hofe­lich und Gor­dian Hofer­er ange­bote­nen Lern­spie­len an den iPads.

Zahlre­iche Fam­i­lien aus der gesamten Region informierten sich über das Bil­dungsange­bot der Werkre­alschule. Klassen­lehrerin Clau­dia Seifried samt Eltern- und Schülervertreten aus der aktuellen Klassen­stufe 5 stell­ten ihre span­nen­den Unter­richt­spro­jek­te vor, während die Siebtk­lässler der Irland­klasse mit den Lehrkräften Ste­fan Bihl und Bir­gitt Schli­eter ihr Unter­richt­spro­jekt erläuterten. Großen Zulauf hat­te auch die Schulküche, wo Kon­rek­torin Euge­nia Remisch mit den Kindern Obst­spieße im Schoko­man­tel im Akko­rd pro­duzierte.

Kreativ durften die Besuch­er beim Her­stellen eines Hand­schme­ich­lers im Wer­kraum mit Tech­niklehrer Marc Merz, bei der Her­stel­lung von Leseze­ichen mit Ines Het­zel und Gabriele Sach­sen­hauser in der Bücherei oder beim Fühltest des Schu­lob­stes mit Tan­ja Bese­mer sein. Torsten Zühls­dorff stellte das Bil­dungsange­bot der 10. Klasse sowie die preis­gekrönte Beruf­sori­en­tierung vor.

Mit Span­nung wur­den auch die Ange­bote in der Grund­schule in Augen­schein genom­men. Hier kon­nten die zukün­fti­gen Erstk­lässler schon ein­mal Schule „schnup­pern“. Bei kreativ­en und musis­chen Ange­boten der Grund­schullehrkräfte Julia Haag, Lena Hes­pel­er, Raphael Meißn­er, Katha­ri­na Schle­ich und Bir­git Storz galt es, das Schul­l­o­go der GWRS mit „Herz und Hand“ ken­nen­ler­nen.

Beson­deres Augen­merk lag für viele Fam­i­lien auch auf den Ange­boten der offe­nen Ganz­tagss­chule. Hier wur­den die Kost­proben in der Men­sa genau­so gelobt wie das hohe Maß an Flex­i­bil­ität der zahlre­ichen Ange­bote, die von der Lei­t­erin Jes­si­ca Wolff und ihrem Team vorgestellt wur­den.

Schließlich stellte die Vor­sitzen­den Bir­git Zim­mer­mann und Ralf Denkinger noch die Arbeit des Schulfördervere­ins vor und erhielt neben viel Lob für das Engage­ment auch den einen oder anderen unter­schriebe­nen Mit­glied­santrag.

Der Tag der offe­nen Tür bot sicher­lich wertvolle Infor­ma­tio­nen für viele Fam­i­lien, bevor es nun am 21. und 22. März 2018 (Klasse 5 und 10) und am 21. März 2018 (Klasse 1) zu den konkreten Schu­lan­mel­dun­gen kommt.