Spende für die Ökumenische Kinder- und Jugendförderung

ROTTWEIL – Große Freude bei der ökumenischen Kinder- und Jugendförderung (ÖKJ) im Landkreis Rottweil: Am Aschermittwoch erhielt der Verein eine Spende über 4000 Euro.

Traditionsgemäß veranstaltete die Neuapostolische Kirche in der Adventszeit zwei Benefizkonzerte in der Klosterkirche in Oberndorf. Dabei kamen 7000 Euro an Spenden zusammen, die von der Kirche noch auf 8000 Euro aufgestockt wurden. Das Geld durften sich diesmal  der Missionsausschuss  St. Michael in Oberndorf und die ökumenische Kinder- und Jugendförderung in Rottweil teilen

. Der Verein betreibt mehrere Kindergärten, in denen behinderte und nicht behinderte Kinder voneinander profitieren. Daneben gibt es den Bereich Frühförderung, in dem  zur Zeit 230 Kinder  betreut werden. Die Kleinen erhalten entsprechend des individuellen Bedarfs heilpädagogische Betreuung in Kombination mit Ergotherapie, Logopädie oder Physiotherapie. Manche dürfen zum Beispiel von einer Schaukel aus ein Angelspiel machen und lernen dabei, sich zu konzentrieren, die Pendelbewegungen der Schaukel abzuschätzen und ihre Bewegung zu koordinieren. Andere müssen eine Sprossenwand hochklettern und oben Fragen beantworten – eine Kombination aus Bewegung und kognitiver Leistung.

Mit der Spende werden IPads für die Sprachförderung angeschafft samt der zugehörigen Software. Wenn das Programm  Bilder, Piktogramme und Gesten anzeigt und gleichzeitig sprechende Kinder anwesend sind, können „sprachlose“ Kinder Fortschritte erzielen.

 

Mehr auf NRWZ.de