20 neue Auszubildende der Volks- und Raiffeisenbanken der Bezirksver- einigung sind ins Berufsleben gestartet. Foto: pm

ROTTWEIL – 20 neue Aus­zu­bil­den­de der Volks- und Raiff­ei­sen­ban­ken der Krei­se Rott­weil und Tutt­lin­gen erhiel­ten in einer zwei­tä­gi­gen Ein­füh­rungs­ver­an­stal­tung im Hau­se der Volks­bank Rott­weil ers­te wich­ti­ge Ein­bli­cke in ihren Aus­bil­dungs­be­ruf.

Dazu gehör­ten Vor­trä­ge über die Bedeu­tung des Genos­sen­schafts­we­sens, einen umfas­sen­den Über­blick über die im Bank­ge­schäft zu beach­ten­de gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen und Regeln, sowie Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten nach der Aus­bil­dung. Ein Kom­pe­tenz-Work­shop bei dem sich alle sehr moti­viert betei­ligt haben, run­de­te die Ein­füh­rungs­ta­ge ab. Mit die­sem im Ver­lauf des Ein­füh­rungs­se­mi­nars ver­mit­tel­ten Grund­wis­sen stand einem erfolg­rei­chen Start in den Aus­bil­dungs­be­trie­ben nichts mehr im Wege.