- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...
21.7 C
Rottweil
Dienstag, 22. September 2020

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Sulz: Einsatz bei der Ruine Wehrstein

Sulz-Fischingen. Am Samstag gab es zur Mittagszeit in Fischingen große Aufregung: Auf der Ruine Wehrstein waren sowohl Feuerwehr, als auch der Rettungswagen des DRK und ein Notarzteinsatzfahrzeug zu sehen.

Der Grund: Eine Frau war bei der Besichtigung der Ruine gestolpert. Sie hatte das Gleichgewicht verloren und fiel kopfüber einen Hang hinunter. Dort blieb sie liegen und konnte sich nicht mehr bewegen.

Über das Handy alarmierte ihr Ehemann die Leitstelle, welche sofort, um 12.40 Uhr, die Feuerwehr, den Notarzt und den Rettungswagen auf den Weg schickte. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung trafen die Helfer ein.

Die Feuerwehr Fischingen mit Abteilungskommandant Gerhard Hipp traf mit neun Wehrmännern ein und lenkte die Helfer bis unmittelbar vor den Unglücksort. Dazu kam auch Stadtbrandmeister Eugen Heizmann, der genau wie alle anderen Helfer um 12.40 Uhr zum Unglück im unwegsamen Gelände alarmiert worden war.

Nach der Erstversorgung wurde die am Rücken verletzte Frau im Rettungswagen weiter versorgt. Inzwischen war der Rettungshubschrauber angefordert worden, der sich bei Ankunft einen Feldweg in Richtung Empfingen zur Landung ausgesucht hatte.

Zu dieser Stelle fuhren Notarzt, Rettungswagen und Feuerwehr und nach einer weiteren Versorgung wurde die aus dem Landkreis Tübingen stammende Frau mit dem Rettungshubschrauber in die dortige Uniklinik gebracht.

 

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote