Umleitung bei Baustelle auf der L 410 zwischen Dornhan und Busenweiler

Abschnitt beträgt 2,7 Kilometer und muss ab 15. Juli voll gesperrt werden / Arbeiten sollen Ende Oktober abgeschlossen sein

Dornhan. Für die Baustelle auf der auf der L 410 zwischen Dornhan und Busenweiler (Kreis Rottweil) bis zur Kreisgrenze gibt es ab Montag, 15. Juli, eine aktualisierte Umleitung. Dies war nach neuesten Entwicklungen notwendig, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde.

Die Umleitung während der Vollsperrung erfolgt aus Richtung Dornhan nach Aischfeld über Marschkalkenzimmern, Hochmössingen, über die L413/L415 nach Fluorn, über die L 422 und B 294 nach Alpirsbach und über die L 415 nach Aischfeld. Die Umleitung der Gegenrichtung erfolgt über die gleiche Strecke. Von Loßburg soll der Verkehr über die K 4778 Sterneck, über die K 5515 nach Leinstetten, die L 409 nach Bettenhausen und über die L 410 nach Dornhan umgeleitet werden. Die Umleitung der Gegenrichtung erfolgt über die gleiche Strecke.

Was wird bei der Maßnahme bis Ende Oktober konkret gemacht? Die bestehende Unterlage wird durch den Einbau einer Binder- und Deckschicht verstärkt, im Bereich der Kreuzung nach Betzweiler erfolgt ein Vollausbau, und in einem Teilbereich wird die L 410 verbreitert. In der Ortsdurchfahrt Busenweiler werden im Auftrag der Stadt Dornhan Kanalschäden offen saniert. Im Zuge dieser Maßnahme werden Erdarbeiten, Entwässerungsarbeiten und Arbeiten an den Schutz- und Leiteinrichtungen durchgeführt. Die Kosten der Maßnahme werden sich auf etwa 1,52 Millionen Euro belaufen.
Die Außenstelle Donaueschingen des Regierungspräsidiums Freiburg bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die eventuell auftretenden Verkehrsbehinderungen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de