Vereinsheim der Cavemen Villingendorf abgebrannt – Sachschaden: 150.000 Euro

Die Polizei schätzt den bei einem Feuer entstandenen Sachschaden am Vereinsheim der Villingendorfer „Cavemen“ auf etwa 150.000 Euro. Ein Geldwert, den die Vereinsmitglieder vorwiegend in Eigenleistung erbracht haben. „Wir sind tief betroffen, unser aller Lebenswerk ist zerstört“, heißt es auf deren Facebookseite.

Zu einem Brand eines Vereinsheims kam es am Mittwoch, gegen 6 Uhr, im Gewann Riedwasen (die NRWZ berichtete am Morgen schon ausführlich). Das Baseball-Clubheim stand nach kurzer Zeit vollständig in Flammen, bestätigt nun auch die Polizei in ihrem Bericht.

Zur Zeit des Ausbruchs des Feuers befanden sich keine Personen in dem Gebäude. Das Dach des angrenzenden Nebengebäudes, in welchem sich die Toiletten befinden musste aufgrund der enormen Hitzeentwicklung teilweise von der Feuerwehr abgedeckt werden, um ein Übergreifen des Feuers zu verhindern.

Gegen 7.50 Uhr stellte die Feuerwehr Villingendorf, welche mit 54 Wehrmännern und elf Fahrzeugen mit der Löschung der Flammen beschäftigt gewesen war, die Löscharbeiten ein. Das Gebäude brannte vollständig aus.

Während der Arbeiten erlitt ein Feuerwehrmann eine Rauchgasvergiftung, weshalb er von Rettungskräften des DRK, welches mit 13 Personen und drei Fahrzeugen vor Ort gewesen war, medizinisch versorgt wurde.

Der an dem Vereinsheim entstandene Sachschaden beträgt etwa 150.000 Euro.

Zur Brandursache macht die Polizei noch keine Angaben. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. Dieser soll den Unglücksort morgen besuchen, erfuhr die NRWZ. Bis dahin gebe es keinerlei belastbare Aussage zur Brandursache.

- Anzeige -