Verfeindete Familien in Vöhringen: Streit eskaliert an Fasnet

Verfeindete Familien in Vöhringen: Streit eskaliert an Fasnet

Zwei verfeindete Familien sind in Vöhringen, beim dort traditionellen Narrentreffen am Sonntag vor der eigentlichen Fastnacht, aufeinander getroffen. Das endete in Handgreiflichkeiten und im Krankenhaus. Dort ging der Streit dann erneut los.

Ein handfester Streit zwischen zwei Familien wurde am Rande der Vöhringer Fasnet am Sonntagabend auf offener Straße ausgetragen. Das berichtet die Polizei. In der Rosenfelder Straße trafen die Familien, die laut Polizei schon seit längerer Zeit miteinander im Clinch liegen, zunächst aufeinander. Recht schnell flogen nach ein paar Worten zwischen den elf Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren Fäuste. Es folgten auch Tritte.

So blieb es nicht aus, dass ein 45-Jähriger Kopfverletzungen erlitt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die anderen Beteiligten machten sich mit leichteren Blessuren davon, nachdem die Polizei die Streithähne getrennt hatte.

Doch wenige Stunden später mussten die Beamten erneut einschreiten. Die zerstrittene Familie hatte sich im Krankenhaus wieder getroffen, wodurch erneut eine Auseinandersetzung begann. Auch dort konnten die Partien durch die Präsenz der Polizei wieder besänftigt werden, bis sich die Streitparteien schließlich wieder trennten.

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 17. Februar 2020 von Polizeibericht (pz). Erschienen unter https://www.nrwz.de/kreis-rottweil/verfeindete-familien-in-voehringen-streit-eskaliert-an-fasnet/253268