Polizei im Einsatz. Symbol-Foto: privat

Der seit Mon­tag­abend ver­miss­te 63-Jäh­ri­ge Karl-Heinz S. ist am Frei­tag­mor­gen von Pas­san­ten im Orts­rand­be­reich von Sigmwarswan­gen ent­deckt. Dies ist ein Stadt­teil von Sulz. Die gute Nach­richt hat die Poli­zei gera­de ver­brei­tet. Nach dem Mann war am Don­ners­tag­vor­mit­tag auch per Hub­schrau­ber gesucht wor­den.  

Der Betrof­fe­ne war zwar unter­kühlt, befand sich ansons­ten in einer sta­bi­len kör­per­li­chen Ver­fas­sung”, so Micha­el Aschen­bren­ner, Lei­ter des Res­sorts Öffent­lich­keits­ar­beit im Poli­zei­prä­si­di­um Tutt­lin­gen. S. wur­de vor­sorg­lich ins Kran­ken­haus gebracht. Im Rah­men der inten­si­ven Suche nach dem Betrof­fe­nen wur­den auch Man-Trai­ler Hun­de ein­ge­setzt. Eine Öffent­lich­keits­fahd­nung erfolg­te eben­falls.

Seit Mon­tag­abend war der 63-jäh­ri­ge Karl-Heinz S. ver­misst wor­den. Der Mann hat­te am  Mon­tag­vor­mit­tag ein dem Haus der Betreu­ung und Pfle­ge ver­las­sen. Zwi­schen 13 Uhr und 21 Uhr wur­de er mit einer ande­ren männ­li­chen Per­son in der Sul­zer Innen­stadt gese­hen, dabei hielt er sich auch am Kiosk “Boots­steg” auf.

Anschlie­ßend ver­lor sich sei­ne Spur. S. ist laut Poli­zei gesund­heit­lich belas­tet und auf Medi­ka­men­te ange­wie­sen. Die Poli­zei ging von einer Gesund­heits­ge­fahr für ihn aus. 

Im Lau­fe des Diens­tags wur­den umfang­rei­che Such­maß­nah­men ein­ge­lei­tet. Es wur­den auch Man-Trai­ler-Hun­de ein­ge­setzt. Die Suche blieb indes zunächst erfolg­los. Hin­wen­dungs­or­te sind nicht bekannt.