Polizei im Einsatz. Symbolfoto: him

Schwe­re Ver­let­zun­gen hat sich laut Poli­zei ein 21-jäh­ri­ger Rol­ler­fah­rer bei einem Unfall am Sams­tag, gegen 22.25 Uhr, an der Kreu­zung Hoch­wald­stra­ße / Obern­dor­fer Stra­ße in Vil­lin­gen­dorf zuge­zo­gen.

Zusam­men mit sei­nem 17-jäh­ri­gen Sozi­us, war der Rol­ler­fah­rer auf der Hoch­wald­stra­ße unter­wegs und miss­ach­te­te an der Kreu­zung Obern­dor­fer Stra­ße die Vor­fahrt eines 45-jäh­ri­gen Len­kers eines Dacia.

Beim Zusam­men­prall wur­den die bei­den jun­gen Män­ner auf die Stra­ße geschleu­dert, wobei der 21-Jäh­ri­ge schwer, und sein 17-jäh­ri­ger Sozi­us leicht ver­letzt wur­den.

Der Rol­ler­fah­rer stand zum Unfall­zeit­punkt unter alko­ho­li­scher Beein­flus­sung. Ein durch­ge­führ­ter Alcotest ergab einen Wert von über 0,6 Pro­mil­le. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf rund 6000 Euro geschätzt.