Villingendorfer Cavemen setzen nach dem Feuer auf Wiederaufbau – und brauchen Hilfe

Die Baseballspieler der „Villingendorf Cavemen“ setzen nach dem verheerenden Feuer am Mittwochmorgen auf einen Wiederaufbau. Das verkündet der Verein auf seiner Facebookseite. Er bedankt sich für die Anteilnahme und Hilfsbereitschaft, die ihn erreiche. Und bittet ganz konkret um finanzielle Hilfe.

150.000 Euro. Auf diese enorme Summe schätzt die Polizei den Schaden, den ein Feuer am frühen Mittwochmorgen angerichtet hat. Das in jahrelanger Arbeit in Eigenleistung erstellte Vereinsheim der Cavemen beim Villingendorfer Sportplatz ist ein Raub der Flammen geworden. Erst vor Kurzem war es noch erweitert worden. Und des Vereins ganzer Stolz.

„Unwiederbringlich zerstört“

Am Mittwochmorgen standen deshalb fassungslose Vereinsmitglieder vor dem niederbrennenden Gebäude. Die Feuerwehr, die mit 54 Wehrmännern und elf Fahrzeugen aus Villingendorf und Rottweil angerückt war, konnte das Haus nicht mehr retten. Der Verein sagt dazu: „Fast alles was uns lieb und teuer war ist unwiederbringlich durch die Flammen zerstört.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Nun erreichen die Baseballer offenbar Hilfsangebote aus dem Ort und darüber hinaus. „Wir, die Villingendorf Cavemen, sind gerührt über die große Anteilnahme und Hilfsbereitschaft die uns von überall her erreicht“, schreiben sie auf ihrer Facebookseite. Sie haben nun einen Spendenaufruf gestartet – denn was sie brauchen, das ist in erster Linie Geld.

Die Bankverbindung der Cavemen lautet – es ist das Vereinskonto:
BT Cavemen Villingendorf
Zweck : Wiederaufbau Baseballplatz
IBAN : DE05 6425 0040 0000 1940 95

„Wir sind Euch für jede Art der Hilfe dankbar“, schreiben sie. „Sobald wir mit den Aufbauarbeiten beginnen, melden wir uns.“

Die Brandursache ist derweil weiter unklar. Heute soll ein Brandermittler der Kriminalpolizei mit seinen Nachforschungen beginnen. Dazu muss der Brandschutt beiseite geräumt werden, erklärte ein Sprecher der Polizei Tuttlingen der NRWZ noch am Mittwoch. „Darunter kommt dann zutage, wie der Brand entstanden ist.“

 

-->

Mehr auf NRWZ.de