Volksbank Deisslingen wächst weiter profitabel

DEISSLINGEN – Die Volksbank Deisslingen bilanzierte während der Generalversammlung am Freitag in der Sport- und Festhalle Lauffen ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017. Die Mitglieder werden mit einer Dividende in Höhe von 2,75 Prozent sowie einem Bonus von einem Prozent am Erfolg beteiligt.

Joachim Hengstler, Vorsitzender des Aufsichtsrates, freute sich über die vollbesetzte Halle: „Das zeigt Ihre Verbundenheit mit unserer Volksbank.“ Zahlreiche Vorstandsmitglieder benachbarter Volks- und Raiffeisenbanken sowie Landrat Wolf-Rüdiger Michel waren ebenfalls gekommen. Hengstler betonte das besondere Vertrauensverhältnis der Bank zu ihren Mitgliedern und Kunden. Als Genossenschaft sei man ausschließlich ihnen, „der genossenschaftlichen Familie“, verpflichtet, dies sei die Grundlage des Geschäftsmodells und wichtiger Erfolgsfaktor für die Zukunft. Diese Familie ist auch im vergangenen Geschäftsjahr gewachsen: 3312 Mitglieder (+117) haben 12716 Anteile (+504) gezeichnet.

Vorstandsmitglied Steffen Schlenker erklärte die Jahresrechnung und beantragte die Zustimmung zur Gewinnverwendung. Die Mitglieder zeigten sich mit den vorgelegten Zahlen sehr zufrieden und stimmten allen Beschlussvorschlägen von Aufsichtsrat und Vorstand ohne Gegenstimme zu. Zuvor hatte Vorstandssprecher Christoph Groß das profitable Wachstum der Bank erläutert. Steigerungen der Bilanzsumme, des betreuten Kundenvolumens und der Profitabilität liegen deutlich über dem Durchschnitt des Verbandes. Die Volksbank Deisslingen hat im vergangenen Jahr 61 Millionen Euro neu ausgeliehen und damit die wirtschaftliche Entwicklung von privaten und geschäftlichen Kunden in der Region unterstützt.

Die Wertschöpfung vor Ort bezifferte Groß auf 2,641 Millionen Euro. Neben den Gehältern in Höhe von 2,256 Millionen Euro fließen hier 240.000 Euro Gewerbesteuer, 116.000 Euro Dividende und 30.000 Euro an Spenden ein. Besonders wichtig war es dem Vorstandsprecher, der Versammlung die gute Zukunftsperspektive der Volksbank Deisslingen aufzuzeigen. Unter dem Claim „angenehm anders“ sei man nah am Kunden, berate fair und qualitätsbewusst und biete mit flachen Hierarchien und kurzen Wegen schnelle Entscheidungen: „Wir wohnen unter Ihnen und wollen Ihnen auch morgen noch in die Augen sehen können“ formulierte Groß ganz plastisch.

Das laufende Geschäftsjahr sei ähnlich erfolgreich angelaufen wie das vergangene, so dass die Bank trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase mit einem ähnlich guten Ergebnis rechnet. Wichtige Aufgabe sei es, das Eigenkapital weiter zu stärken, um so die Basis für künftiges Wachstum zu legen.

Bürgermeister Ralf Ulbrich zeigte sich froh, „dass die größte Personenvereinigung in unserer Gemeinde so erfolgreich ist.“ Er dankte der Volksbank Deisslingen für das vielfältige Engagement in der Gemeinde. Mit Blick auf die anstehende Umgestaltung der Ortsmitte versprach Ulbrich, dass er für die weiterhin gute Erreichbarkeit der Bank und hinreichende Parkmöglichkeiten eintreten werde: „Die Volksbank Deisslingen verdient die volle Unterstützung der Gemeinde.“

Beschlossen wurde die Generalversammlung mit einer hochkarätigen Ehrung für Peter Emminger, der für 25-jährige Mitgliedschaft im Aufsichtsrat die silberne Ehrennadel des baden-württembergischen Genossenschaftsverbandes erhielt. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurde das Mandat von Florian Moosmann einstimmig verlängert.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de