Bewohner von St. Konrad in Zimmern, waren mit ihren Betreuern auf Ausflug im Freilichtmuseum Neuhausen. Foto: pm

ZIMMERN – Die Bewoh­ner von St. Kon­rad haben bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren das Frei­licht­mu­se­um in Neu­hau­sen ob Eck besucht. Sie fühl­ten sich bei dem Anblick der his­to­ri­schen Gebäu­de und deren Ein­rich­tun­gen in ihre Kind­heit zurück­ver­setzt. In der his­to­ri­schen Schu­le erin­ner­te man sich an die eige­ne Schul­zeit, in der es noch Tat­zen mit dem Rohr­stock aber auch net­te Erin­ne­run­gen gab.

Vie­le Bewoh­ner waren mit der Land­wirt­schaft auf­ge­wach­sen und fühl­ten sich im Bau­ern­hof bei den Tie­ren, der Schmie­de und dem Kolo­ni­al­wa­ren­la­den wie in ihrer Kind­heit. Die Arbeit in die­ser Zeit war hart – trotz­dem kamen aber die schö­nen Momen­te nicht zu kurz, an die man sich ger­ne erin­ner­te.

Bei Regen wur­de kurz­fris­tig der gemüt­li­cher Aus­klang in eine alte Scheu­ne ver­legt, bevor die mun­te­re Gesell­schaft bei Son­nen­schein den Heim­weg nach Zim­mern antrat. Der abwechs­lungs­rei­che Tag wird noch lan­ge bei den Bewoh­nern in Erin­ne­rung blei­ben.