Wilder Ausritt mit dem Auto – 60-Jähriger unverletzt

Polizei am Einsatzort. Symbol-Foto: Peter Arnegger

Am Mon­tag­mit­tag hat ein 60-jäh­ri­ger Sko­da-Fah­rer gegen 13.30 Uhr auf der Kreis­stra­ße 5522 bei einer Unfall­fahrt mit sei­nem Sko­da wirk­lich Glück gehabt. Das schreibt die Poli­zei wört­lich. Sie schil­dert einen wil­den Aus­ritt des Auto­fah­rers.

Der Mann fuhr auf der Kreis­stra­ße 5522 von Vil­lin­gen­dorf in Rich­t­ing Her­ren­zim­mern. Aus bis­lang nicht geklär­ter Ursa­che kam der Sko­da, auf dem noch Som­mer­rei­fen mon­tiert waren, nach rechts von der Fahr­bahn ab und über­fuhr zunächst einen Leit­pfos­ten sowie ein Ver­kehrs­zei­chen.

Dann schleu­der­te der Wagen wei­ter auf dem Grün­strei­fen ent­lang bis zu einem Schacht. An die­sem Schacht schanz­te der Sko­da hoch über einen Feld­weg und stürz­te etwa zehn Meter eine Böschung hin­ab, bevor er gegen einen Baum prall­te.

Im Anschluss über­schlug sich der Wagen, bis er auf der angren­zen­den Wie­se auf dem Dach zum Lie­gen kam.

Der 60-jäh­ri­ge Sko­da-Fah­rer wur­de nicht ver­letzt. An sei­nem Wagen ent­stand Total­scha­den in Höhe von zir­ka 25.000 Euro.