Windböe reißt Teil eines Verkehrszeichens ab – Schildteil schießt in Autoscheibe

Eine 46-jährige BMW-Fahrerin hatte am Mittwoch gegen 19.30 Uhr großes Glück – wegen einer Windböe war ein Schild aus der Verankerung gerissen worden. Ein Teil schoss direkt in die Windschutzscheibe des fahrenden Wagens.

Der Unfall passierte auf der Autobahn 81 zwischen Oberndorf und Sulz.  Der BMW wurde von einem Kunststoffteil eines beschädigten Verkehrszeichens getroffen. Das berichtet die Polizei.

Die 46-Jährige fuhr demnach mit einer Geschwindigkeit von etwa 120 Kilometern pro Stunde, als das rund 180 mal 8 Zentimeter große Teil die Windschutzscheibe traf und diese total beschädigte.

Der Frau gelang es, ihr Fahrzeug sicher anzuhalten. Verletzt wurde sie nicht.

Nach ersten Ermittlungen hatte eine Windböe das zusätzlich an einer fest installierten Verkehrslenkungstafel angebrachte Teil losgerissen. Der Sachschaden am BMW beläuft sich auf rund 2000 Euro.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de