WRS lädt ein – die Werkrealschule Aichhalden steht Kopf

Aich­hal­den (pm) – Eltern mit ihren Kin­dern aus Aich­hal­den und Röten­berg sowie den umlie­gen­den Gemein­den folg­ten der Ein­la­dung der Werk­re­al­schu­le Aich­hal­den zum Tag der offe­nen Tür. Auch Bür­ger­meis­ter Micha­el Leh­rer begrüß­te die dies­jäh­ri­gen Viert­kläss­ler und unter­stütz­te die Werk­re­al­schu­le, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung der Schu­le heißt.

Nach einer freund­li­chen Begrü­ßung durch die Fünft- und Sechst­kläss­ler bekräf­tig­te Bür­ger­meis­ter Micha­el Leh­rer den Schul­stand­ort Aich­hal­den, als ein Ange­bot für die benach­bar­ten Gemein­den. Er lob­te ins­be­son­de­re die sehr guten Kon­tak­te zu Hand­werk und Indus­trie und zeig­te sich sehr beein­druckt vom Haus­bau­pro­jekt der Schu­le, bei dem Schü­ler in ver­schie­de­nen Prak­ti­ka ein ech­tes Haus bau­en. Der Bür­ger­meis­ter stell­te außer­dem die fami­liä­re Atmo­sphä­re in Aich­hal­den sowie die Bus­ver­bin­dung der Gemein­de her­aus und unter­stüt­ze die Eltern in der schwie­ri­gen Ent­schei­dung für die „rich­ti­ge“ wei­ter­füh­ren­de Schu­le.

Beglei­tet von den Schü­lern der Klas­sen 5 und 6 gin­gen die anwe­sen­den Viert­kläss­ler auf Erkun­dungs­tour durch die Schu­le und hat­ten viel Spaß bei den Mit­mach­sta­tio­nen. Bei Frank Otto konn­ten die Gäs­te ein Segel­flug­zeug bau­en. In der Küche berei­te­ten die Kin­der mit Sibyl­le Becker und Maria Vogt mit Neunt­kläss­lern einen lecke­ren und gesun­den Früch­te­quark zu.

Den siche­ren Umgang mit neu­en Medi­en konn­ten die Viert­kläss­ler im Com­pu­ter­raum beim Aus­pro­bie­ren der iPads zum Steu­ern inter­ak­ti­ver Lego-Bau­sät­ze üben. Außer­dem durf­ten die Kin­der eige­ne Visi­ten­kar­ten mit Lena Neu­mann erstel­len.

Einen Ein­blick in natur­wis­sen­schaft­li­che Phä­no­me­ne beka­men die Gäs­te im BNT-Raum, wo sie einen Ver­such mit Indi­ka­to­ren machen durf­ten (Simo­ne Meng) und selbst mit Mikro­sko­pen arbei­ten konn­ten (Kata­ri­na Pore­dos). Außer­dem mach­ten sie sich mit „Ske­let­ti“, dem mensch­li­chen Ske­lett-Modell bekannt.

Stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­te­rin Lisa Rein­hardt stell­te unter­des­sen das Pro­fil der erfolg­rei­chen Werk­re­al­schu­le vor. Die Stär­kung der Schü­ler­per­sön­lich­keit wird über viel­fäl­ti­ge Ange­bo­te im Klas­sen­un­ter­richt, aber auch außer­un­ter­richt­lich ange­strebt.

Der ehe­ma­li­ge Absol­vent der Schu­le Samu­el Die­ter­le aus Röten­berg berich­te­te authen­tisch von sei­nem beruf­li­chen Wer­de­gang, der in Aich­hal­den begann.

Außer­dem stell­te Chris­ti­an Drotleff sich und sei­ne Arbeit als Schul­so­zi­al­ar­bei­ter vor.
Das Pro­jekt „Schaf­fa, schaf­fa, Häus­le bau­en‘“ stell­ten Schü­ler der Klas­se 9 im selbst­ge­bau­ten Haus den Eltern anschlie­ßend vor. Eltern­bot­schaf­ter führ­ten die Gäs­te des Wei­te­ren durch ver­schie­de­ne Räum­lich­kei­ten der GWRS Aich­hal­den und beant­wor­te­ten alle auf­tau­chen­den Fra­gen.