Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen bei der Dietinger Gesamtfeuerwehr

DIETINGEN – Im Gasthaus „Rössle“ in Irslingen fand die Hauptversammlung der Dietinger Gesamtfeuerwehr statt. 90 Feuerwehrleute, Aktive und Alterswehr, sowie Dietingens Bürgermeister Scholz und die Ortsvorsteher der fünf Gemeindeorte fanden sich zu der im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Versammlung ein.

Gesamtkommandant Dominik Weißer erläuterte in seinem Bericht, dass die Gesamtfeuerwehr Dietingen mit ihren Abteilungen Dietingen, Böhringen, Irslingen, Gößlingen und Rotenzimmern weiterhin personell gut aufgestellt ist und sich die Einsatzzahlen für den Berichtszeitraum von zwei Jahren mit insgesamt 43 Einsätzen sehr überschaubar darstellen. „Dies sei auch gut so, da im Prinzip nichts und niemandem etwas passieren müsse“, erörterte Weißer.

Die 43 Einsätze reichten von Unterstützungsleistungen und Kleineinsätzen bis hin zu technischer Hilfe und das Löschen von Bränden. Gerade beim Großbrand einer Scheune am Ortsrand von Dietingen Ende August diesen Jahres zeigte es sich, dass die Dietinger Feuerwehr ausgezeichnet funktioniere und auch die Zusammenarbeit mit der Überlandhilfe reibungslos abläuft. Für Kommandant Weißer ist es weiterhin das Ziel die fünf Abteilungen weiter zu fördern, die Ausstattungen der Zeit entsprechend zu verbessern und anzupassen, weitere Führungskräfte zu gewinnen und auch die Tagesbereitschaft zu optimieren. Auch wolle man mehr gemeinsame Übungen absolvieren, um die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen zu verbessern. Zum Abschluß seines Berichtes teilte Weißer mit, dass im Laufe des kommenden Jahres die Einführung der digitalen Alarmierung verwirklicht werden soll. Dann gäbe es auch Änderungen im Alarmierungsplan, unter anderem bei der Überlandhilfe.

Bürgermeister Frank Scholz übernahm anschließend die Begrüßung für die geladenen Gäste und nutzte die Gelegenheit sich für den Einsatz der Feuerwehr in der Gemeinde Dietingen zu bedanken. Es sei weiterhin ein außergewöhnliches Ehrenamt und er lobe es, dass sich Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Feuerwehr freiwillig engagieren um zu jeder Zeit und bei jedem Wetter anderen Menschen in Notfallsituationen zu helfen und dies evtl. unter Gefährdung der eigenen Gesundheit. Auch ihm sei es stets ein Anliegen, die Feuerwehr gut auszustatten und weiterhin Fortbildungen zu ermöglichen. Im Hinblick auf die Umstellung zur digitalen Alarmierung und im Hinblick auf die Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeuges für die Abteilung Rotenzimmern werden finanzielle Möglichkeiten eingeplant.

Die Schriftführer Matthias Seemann und Olaf Lutzkat (beide Abt. Rotenzimmern) gingen in ihrem vielseitigen und umfänglichen Bericht nicht nur auf die einzelnen Einsätze explizit ein, sondern berichteten auch über die Hauptübung, das Leistungsabzeichen und das Zeltlager der Kreisfeuerwehrjugend im Jahr 2017. Mit einer Präsentation wurde das Erzählte bildlich auf Leinwand dargestellt und steigerte so den Unterhaltungswert des längsten Berichts an diesem Abend.

Kassier Christoph Dresel (Abt. Böhringen) berichtete über einen nahezu ähnlichen Kassenstand im Vergleich zum letzten Berichtszeitraum. Die Einnahmen und Ausgaben sind als überschaubar anzusehen. So sah es auch der Sprecher der Kassenprüfer Michael Pratscher (Abt. Böhringen), der dem Kassier eine einwandfreie Kassenprüfung bescheinigte.

Für die Jugendfeuerwehr Dietingen berichtete deren Leiter Christian Thoma (Abt. Dietingen) über eine harmonische Truppe, bestehend aus derzeit 14 Jugendlichen. Das Engagement und die Teamfähigkeit seien hoch und der Besuch der Übungsabende sei gut. Neue Jugendliche seien zu jeder Zeit herzlich willkommen. Christian Thoma bedankte sich bei seinen drei Jugendleiterkollegen und bei der Gemeinde Dietingen für die Unterstützung, sowie bei den Kameraden aus den Abteilungen für den Fahrdienst zu den Übungsabenden.

Obmann der Alterswehr – Kurt Staiger – berichtete von zahlreichen Veranstaltungen an denen die Alterswehr präsent war. 21 Kameraden zähle die Alterswehr derzeit und es seien zu jeder Zeit neue Kameraden herzlich Willkommen. Kurt Staiger bedankte sich für die Unterstützung der Alterswehr und wünschte den aktiven Kameraden viel Glück bei den bevorstehenden Aufgaben.

Die Entlastung nahm anschließend Bürgermeister Frank Scholz vor. Einstimmig wurde das Führungsgremium der Freiwilligen Feuerwehr Dietingen durch die Versammlung entlastet.

Im Anschluss standen dann noch zahleiche Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung:

Zum Feuerwehrmann befördert wurden:

Benjamin Huter – Abteilung Dietingen

Stefan Ptacek – Abteilung Dietingen

Florian Haldenwanger – Abteilung Dietingen

Julian Sagas – Abteilung Dietingen

Lukas Prentl – Abteilung Irslingen

Christian Frommer – Abteilung Böhringen

Lukas Schippert – Abteilung Böhringen

Florian Ruof – Abteilung Gößlingen

Samuel Schweizer – Abteilung Gößlingen

Philipp Frommer – Abteilung Rotenzimmern

Silas Häsler – Abteilung Rotenzimmern

Holger Ruoff – Abteilung Rotenzimmern

Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden:

Bernd Geiselmann – Abteilung Dietingen

Niklas Nester – Abteilung Dietingen

Tobias Schäfer – Abteilung Dietingen

Johannes Kammerer – Abteilung Irslingen

Stefan Hezel – Abteilung Irslingen

Sebastian Ruof – Abteilung Gößlingen

Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden:

Florian Jerger – Abteilung Böhringen

Olaf Lutzkat – Abteilung Rotenzimmern

Michael Majer – Abteilung Rotenzimmern

Matthias Seemann – Abteilung Rotenzimmern

Zum Löschmeister befördert wurde:

Gerhard Schobel – Abteilung Dietingen

Zum Oberlöschmeister befördert wurde:

Heiko Glaser – Abteilung Irslingen

Zum Oberbrandmeister befördert wurde:

Holger Seemann – Abteilung Rotenzimmern

Zum Hauptlöschmeister befördert wurde:

Jürgen Graf – Abteilung Irslingen

Geändert wurde die Satzung für Ehrungen bei der Gesamtfeuerwehr Dietingen. Demnach können nun schon die aktiven Feuerwehrleute nach 15-jähriger Zugehörigkeit geehrt werden.

Für 15 Jahre sind dies:

Norbert Scheible – Abteilung Dietingen

Wolfgang Skok – Abteilung Dietingen

Frank Schneider – Abteilung Dietingen

Nicole Scheible – Abteilung Dietingen

Christian Thoma – Abteilung Dietingen

Gerhard Schobel – Abteilung Dietingen

Bernd Rieder – Abteilung Irslingen

Florian Jerger – Abteilung Böhringen

Tobias Müller – Abteilung Böhringen

Michael Pratscher – Abteilung Böhringen

Michael Majer – Abteilung Rotenzimmern

Andreas Herter – Abteilung Rotenzimmern

Matthias Seemann – Abteilung Rotenzimmern

Matthias Scheible – Abteilung Gößlingen

Tobias Reiner – Abteilung Gößlingen

Markus Hiener – Abteilung Gößlingen

Roland Schwarz – Abteilung Gößlingen

Frank Trudel – Abteilung Gößlingen

Für 25 Jahre sind dies:

Klaus Rupp – Abteilung Dietingen

Rebecca Kammerer – Abteilung Irslingen

Roman Jauch – Abteilung Böhringen

Christoph Dresel – Abteilung Böhringen

Stefan Reiner – Abteilung Gößlingen

Für 40 Jahre sind dies:

Uwe Janott – Abteilung Dietingen

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Gesamtkommandant Dominik Weißer bei allen seinen Feuerwehrleuten für ihren Einsatz, wünschte ihnen für die kommenden Aufgaben ebenso viel Glück und beendete die Versammlung mit dem Feuerwehrleitspruch: „Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr“.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Planspiel Börse: Siegerehrung für die erfolgreichsten Junganleger

ROTTWEIL - Im Dezember endete die 37. Spielrunde des Planspiel Börse. Zehn Wochen lang konnten die Teilnehmer risikolos Erfahrungen auf dem internationalen...

Tennenbronn: Mobilfunk soll besser werden

Die Mobilfunkversorgung in Tennenbronn möchte der Anbieter Vodafone verbessern. Der Breitbandbeauftragte der Stadt Konrad Ginter berichtete im Ausschuss für Umwelt und Technik...

„Brüder im Geiste, Brüder im Jazz“

ROTTWEIL - Kurz vor der Fasnacht können sich alle nochmals auf ein atemberaubendes Konzert freuen. Die Brüder Fuhr und...

Narrentag 2020: Ausstellung würdigt den närrischen Viererbund

Sie ist am Freitag unter so großem Besucherandrang gestartet worden, dass niemand mehr hinein kam: die Ausstellung zum Narrentag in Überlingen. Sie...

Mehr auf NRWZ.de