Zimmern: Feuerwehr muss Küchenbrand löschen

Keine Verletzten / Essen auf Herd vergessen

4
Fotos: Peter Arnegger

Die Feu­er­wehr Zim­mern ist am Mit­tag zu einem Küchen­brand in der Lin­den­stra­ße geru­fen wor­den. Ein Jugend­li­cher hat­te Essen auf dem Herd ver­ges­sen. 31 Feu­er­wehr­leu­te rück­ten mit sie­ben Fahr­zeu­gen teils aus dem Eschach­tal an. Zudem die Ret­ter vom Roten Kreuz. Es wur­de nie­mand ver­letzt.

Der drit­te Ein­satz in zwei Tagen, nach einem abge­fal­le­nen Ofen­rohr und einem Brand­mel­de­alarm im Kauf­land ges­tern nun ein Küchen­brand.

Wie der Ein­satz­lei­ter, Zim­merns stell­ver­tre­ten­der Kom­man­dant Marc Bur­kard berich­te­te, hat­te sich ein jun­ger Mann Essen gekocht. Er sei allein zuhau­se gewe­sen. „Er hat sich gera­de eine Wurst heiß gemacht”, so Bur­kard. Und dann das Essen auf dem Herd ver­ges­sen. Es erhitz­te sich, bis es brann­te.

Resul­tat: eine völ­lig ver­rauch­te Küche, auch das Erd­ge­schoss des Ein­fa­mi­li­en­hau­ses wur­de in Mit­lei­den­schaft gezo­gen.

Die Zim­mer­ner Feu­er­wehr ist kom­plett abge­rückt, zudem drei Fahr­zeu­ge aus Hor­gen und Flöz­lin­gen. Bur­kard ließ meh­re­re Fahr­zeu­ge in Bereit­stel­lung, für den Fall, dass es zu einem Gebäu­de­brand kom­men soll­te.

Das eigent­li­che Feu­er war schnell unter Kon­trol­le. Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men.