Zimmern: Feuerwehr rettet eingeklemmten Hund

In diesem schmalen Spalt steckte der Hund fest. Foto: pm

Einen Hund, der auf einer Baustelle in eine schmale Spalte gerutscht war und der in mehreren Metern Tiefe feststeckte, hat die Feuerwehr in Zimmern ob Rottweil am Dienstagabend gerettet.

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Zimmern ob Rottweil zu einem Tier in Notlage gerufen. Ein Hund war in einer Baustelle zwischen einen Verbau und das Erdreich gefallen. In dem nur etwa 20 Zentimeter breiten Spalt war er in drei Meter Tiefe eingeklemmt, so die Feuerwehr in ihrem Bericht.

Die Besitzerin habe zuvor schon eine Stunde lang versucht, das Tier zu befreien, bevor sie den Notruf gewählt hat.

Die Feuerwehr Zimmern ist mit einem Löschfahrzeug und acht Einsatzkräften ausgerückt. Diese leuchteten zunächst die Unfallstelle aus und sicherten sie, berichtet die Feuerwehr weiter.

Und dann ging’s an die Arbeit: Mittels Spaten, Schaufeln und Kaminkehrerwerkzeug haben die Einsatzkräfte einen Tunnel unter dem Verbau hindurch gegraben.

Nach etwa einer halben Stunde konnte der Hund durch den Tunnel gerettet werden. „Er war augenscheinlich unverletzt und wurde an die glückliche Besitzerin übergeben“, so Schriftführer Patrick Bühl von der Zimmerner Wehr.