Kammermusik-Trio „musicando“ Ute Haas-Woelke, Sabrina Michelfeit und Claudia Habermann (von links). Foto: pm

Ins­ge­samt sie­ben Kon­zer­te hat der För­der­kreis Alte St. Lau­ren­ti­us­kir­che für das Jahr 2018 geplant. Es sei ein „abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm“ gewor­den und stel­le „einen wesent­li­chen Teil des kul­tu­rel­len Ange­bots“ im Stadt­teil Sul­gen dar so der Vor­sit­zen­de Lorenz Rom­ing.

Am Sonn­tag, 29. April um 19 Uhr eröff­net das Trio Musi­can­do mit einem  Früh­lings­kon­zert den Rei­gen. Es musi­zie­ren Clau­dia Haber­mann, Sopran, Sabri­na Michel­feit, Kla­ri­net­te, und Ute Haas-Woel­ke, Kla­vier.

Im Som­mer fol­gen drei Kon­zer­te mit Ensem­bles der Musik­schu­le. Am 16. Sep­tem­ber gas­tiert „Quer­beet”: Acht Musi­ke­rin­nen und Musi­ker aus Ten­nen­bronn und Hardt mit Klas­sik, Rock-,Pop- und Folk­songs – „live und hand­ge­macht“, wie Lorenz ver­spricht.

Ein Obo­en-Kon­zert mit Stu­die­ren­den der Musik­hoch­schu­le Tros­sin­gen folgt im Okto­ber und zum Abschluss fährt der „Gos­pel­train“ aus Horb in der alten St. Lau­ren­ti­us-Kir­che zum Advents­kon­zert ein.