Beethovens „Fünfte“ zum Auftakt

Musikschule feiert ihr 60-jähriges Jubiläum / Konzert am Sonntag

12
Das Orchester bei einem Probenwochenende in Dürrwangen. Foto: pm

Die Musik­schu­le Schram­berg wur­de am 31.1.1958 gegrün­det. Seit­her habe sie zahl­rei­che Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne musi­ka­lisch aus­ge­bil­det, so der Lei­ter der Musik­schu­le  Mein­rad Löff­ler in einer Pres­se­mit­tei­lung. Und wei­ter:

60 Jah­re Musik­schu­le präg­ten das musi­ka­lisch-kul­tu­rel­le Leben in Schram­berg und der Regi­on nach­hal­tig. In einer Viel­zahl von Ver­an­stal­tun­gen trat die Musik­schu­le in die­ser Zeit in die Öffent­lich­keit.

So wird auch der Start­schuss zum 60-jäh­ri­gen Jubi­lä­um mit einem gro­ßen Sin­fo­nie­kon­zert in der evan­ge­li­schen Stadt­kir­che am Sonn­tag,  11. März um 18 Uhr gege­ben.

Auf dem Pro­gramm steht eines der bekann­tes­ten Wer­ke der klas­si­schen, sin­fo­ni­schen Lite­ra­tur. Beet­ho­vens 5. Sin­fo­nie, umgangs­sprach­lich wegen dem Anfangs­mo­tiv oft als „Schick­salssin­fo­nie“ bezeich­net, bil­det mit sei­nen vier Sät­zen den Kern­punkt des Pro­gramms. Ein wei­te­res High­light sind zwei jun­ge Solis­ten der Musik­schu­le, die im Kon­zert ihr Kön­nen unter Beweis stel­len wer­den. 

Der zehn Jah­re jun­ge Trom­pe­ter Lukas Wöhr­le aus Schiltach war schon mehr­fach Preis­trä­ger bei „Jugend musi­ziert“ und wird mit der Goe­di­cke Kon­zer­te­tü­de ein vir­tuo­ses Trom­pe­ten­stück zu Gehör brin­gen, das für sein Alter außer­ge­wöhn­lich ist.

Als wei­te­re Solis­tin wird die 17-jäh­ri­ge Kat­rin Haf­ner, die schon mehr­fach als Gei­gen­vir­tuo­sin bei Kon­zer­ten der Musik­schu­le und in der Regi­on auf sich auf­merk­sam mach­te, in den Mit­tel­punkt rücken. Mit der Car­men-Fan­ta­sie von Pablo de Sara­s­a­te prä­sen­tiert die Solis­tin ein Meis­ter­werk der Solo­li­te­ra­tur für Vio­li­ne. Bekann­te The­men aus der Oper Car­men von Geor­ge Bizet sind in die­sem Werk meis­ter­haft ver­ar­bei­tet und an Vir­tuo­si­tät kaum zu über­bie­ten.

Die bei­den Solis­ten sind und waren an der Musik­schu­le in Aus­bil­dung. So hat Lukas Wöhr­le aktu­ell bei Schul­lei­ter Mein­rad Löff­ler Unter­richt. Kat­rin Haf­ner ist auf ihren Zweit­in­stru­men­ten Kla­vier und Trom­pe­te und auch in Gesang noch an der Musik­schu­le. Auf ihrem Haupt­in­stru­ment, der Gei­ge, ist sie seit 2017 Jung­stu­den­tin bei Pro­fes­sor Maria Eli­sa­beth Lott an der Musik­hoch­schu­le Det­mold.

Der Ein­tritt zu die­sem Kon­zert ist frei. Inter­es­sier­te, musik­be­geis­ter­te Zuhö­rer sind herz­lich ein­ge­la­den.

Wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen im Jubi­lä­ums­jahr sind am Sams­tag  7. Juli Fest­akt und Tag der offe­nen Tür in der Musik­schu­le und im Okto­ber die „West side Sto­ry” im Bären­saal

Nähe­re Infos unter: www.musikschule-schramberg.de

Diesen Beitrag teilen …