Mit Carl H. Graf (b) und Harald Rapp (dr) hat Volker Kuentz eine ideale Besetzung gefunden. Foto: pm

ROTTWEIL – Der För­der­ver­ein der Kon­rad-Witz-Schu­le prä­sen­tiert am Sams­tag, 9. Novem­ber ab 20 Uhr im Musik­pa­vil­lon der KWS in der Lorenz-Bock-Stra­ße 18, Rott­weil das Vol­ker Kuentz-Trio zusam­men mit den Lokal­ma­ta­dor Vol­ker Bas­ler. Der Erlös des Kon­zerts ist für das Pro­jekt „Grü­nes Klas­sen­zim­mer“ bestimmt.

Der Pia­nist, Musik­päd­ago­ge und Pro­du­zent Vol­ker Kuentz aus Freu­den­stadt ist vie­len Musik­be­geis­ter­ten im Süd­wes­ten ein Begriff, sei es als Solist oder als musi­ka­li­scher Kopf und Key­boar­der der Band Cabanáz. Mit Carl H. Graf (b) und Harald Rapp (dr) hat Kuentz eine idea­le Beset­zung gefun­den. Das selbst ver­lie­he­ne Prä­di­kat „made in The Black Forest“ steht für hand­ge­mach­te, fri­sche und unter­halt­sa­me Jazz­mu­sik, jen­seits von Bol­len­hut Kli­schee und Seri­en­kitsch.

Prä­sen­tiert wer­den Eigen­kom­po­si­tio­nen von Vol­ker Kuentz sowie sel­ten gespiel­te Cover­ver­sio­nen aus den Spar­ten Swing, Latin Jazz und Funk. Für unwie­der­bring­li­che Momen­te sor­gen zudem die musi­ka­li­schen Por­traits, live impro­vi­sier­te Ton­ge­mäl­de von Per­so­nen aus dem Publi­kum. Ein unver­gess­li­ches Erleb­nis.

Kar­ten gibt es in der KWS, in der Musik­box Rott­weil oder Abend­kas­se ab 19 Uh.