Country-Night mit Jared Rogerson in der Tenne

DUNNINGEN – Die Kolpingsfamilie Dunningen lädt die Freunde der Country Musik zu einer Country-Night ein: im „Last Hope Saloon2“ in der „Tenne“ spielt am Samstag, 15. Juni ab 20 Uhr Jared Rogerson aus Pinedale, Wyoming USA.

Sänger/Songwirter Jared Rogerson bezieht seine Ideen für seine Lieder aus der unendlichen Zeit, die er im Sattel als Cowboy und Wrangler – seinem anderen Beruf  – in der wilden Bergwelt der Rocky Mountains um seinen Wohnort Pinedale, WYO – zubringt.  Dieses und die langen Jahre, in denen er rastlos als professioneller Rodeoreiter durch den Westen zog, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen,  spiegeln die Texte seiner Lieder wieder – aber auch Themen wie Liebe, Herzschmerz, Entschlossenheit und Herausforderungen des Lebens aus Sicht einer Person, im „Wilden Westen“ unserer Tage.

Von seiner frühesten Jugend an hatte er Spaß Liedtexte zu schreiben, aber erst kurz vor seinem Collage-Abschluß hat er sich eine Gitarre gekauft. Die Akkorde hat er sich über die Jahre selbst angeeignet, bis ihn dann eine Rodeo-Verletzung angetrieben hat, sich mit Musik ernsthafter auseinander zu setzen. Eine lange Narbe ziert seinen Reitarm – nicht die Schlimmste seiner Verletzungen – aber sie ist das Zeichen für eine entscheidende Änderung in seinem Leben. 

Nun- als selbsternannter Botschafter des immer noch rauen Westens – spiegeln seine Auftritte  Country, Americana, Western und auch Folk-Musikrichtungen wider. Seine drei Alben „Heaven“, „Dirt“ und „Peace, Love & Horses“ enthalten alle Songs von ihm und finden im Westen starken Anklang und sind auch regelmäßig im Programm von Radiosendern der westlichen Bundesstaaten. Jared hat eine Fähigkeit entwickelt, Menschen bei seinen Auftritten mit in die Gedanken- und Gefühlswelt heutiger Cowboys mitzunehmen.

Der „Last Hope Saloon2“ öffnet um 17.30 Uhr seine Schwingtüren.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de