SCHRAMBERG (pm) – Am Frei­tag, 12. Janu­ar 2018 um 20 Uhr prä­sen­tiert der Thea­ter­ring Schram­berg das Schau­spiel „Des Teu­fels Gene­ral“, von Carl Zuck­may­er, im Bären­saal in Schram­berg.

Ber­lin, Spät­herbst 1941. Zu Ehren eini­ger beur­laub­ter Front-Offi­zie­re gibt Flie­ger­ge­ne­ral Harras, der von der Gesta­po ver­däch­tigt wird, in die Sabo­ta­ge­af­fä­re um mys­te­riö­se Abstür­ze von Kampf­ma­schi­nen ver­wi­ckelt zu sein, in einem Ber­li­ner Restau­rant eine Gesell­schaft. Dabei scheut sich der Drauf­gän­ger nicht, das NS-Regime – unter ande­rem in Gestalt des NS-Kul­tur­lei­ters Schmidt-Lau­sitz – zu düpie­ren.

Doch nach­dem Harras Bekannt­schaft mit den Inhaf­tie­rungs- und Ver­hör­me­tho­den der Gesta­po gemacht hat, stellt ihm Schmidt-Lau­sitz ein Ulti­ma­tum: Inner­halb von zehn Tagen muss er her­aus­fin­den, wer der Urhe­ber der Sabo­ta­ge­ak­te ist, sonst…

Als die Abend­blät­ter die Nach­richt vom Flug­zeug­ab­sturz des jun­gen Oberst Eilers über­brin­gen, der auch der Sabo­ta­ge zum Opfer fiel, ist Harras bestürzt.

Der Tod des Freun­des zwingt ihn dazu, sei­ne Ver­ant­wor­tung und Mit­schuld anzu­er­ken­nen. In der Hoff­nung, die Affä­re gemein­sam mit Chef­inge­nieur Oder­bruch auf­zu­klä­ren, macht er sich auf die Suche nach der Wahr­heit – mit unge­ahn­ten Fol­gen.

Kar­ten­vor­ver­kauf: Bür­ger­ser­vice, Rat­haus Schram­berg, Tel.: 07422 29215.  Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auf der Home­page www.schramberg.de oder beim Thea­ter­ring Schram­berg direkt.