Die erfolgreiche Gypsy Jazz Band, das Gismo Graf Trio, musiziert bei „Jazz im Refektorium“ in Rottweil. Foto: Gismo Graf Trio

ROTTWEIL – Das Gis­mo Graf Trio gas­tiert am Frei­tag, 30. Novem­ber, ab 20.30 Uhr im Refek­to­ri­um des Kapu­zi­ners in Rott­weil. Als inter­na­tio­nal gefei­er­ter „Shoo­ting Star“ des Gyp­sy Swing Jazz hat Gis­mo Graf mitt­ler­wei­le sei­nen fes­ten Platz in der welt­wei­ten Rie­ge der Spit­zen­gi­tar­ris­ten ein­ge­nom­men und gehört zu den bes­ten Gyp­sy Jazz Gitar­ris­ten der Gegen­wart.

Neben sei­nen bis­her ver­öf­fent­li­chen Alben ist das Gis­mo Graf Trio ein viel umju­bel­ter Gast auf zahl­rei­chen Kon­zer­ten und Fes­ti­vals in ganz Euro­pa. Erst wenn man sie live erlebt hat, wird einem die Pro­fes­sio­na­li­tät und Vir­tuo­si­tät die­ser drei Aus­nahme­mu­si­ker in vol­lem Aus­maß bewusst. Zu kei­nem Zeit­punkt bekommt der Zuhö­rer das Gefühl, Zeu­ge einer will­kür­li­chen Anein­an­der­rei­hung von Musik­ti­teln zu sein. Viel­mehr schafft es das Trio, das Publi­kum von Stück zu Stück aufs Neue zu über­ra­schen und es mit sei­ner Büh­nen­prä­senz und Spiel­freu­de zu begeis­tern. Wenn Gis­mo Graf zur Gitar­re greift, dann darf sich das Publi­kum auf einen wil­den musi­ka­li­schen Ritt durch ver­schie­de­ne Gen­res freu­en. Der Gitar­ren­vir­tuo­se ver­steht es wie kaum ein ande­rer, unter­schied­li­che Sti­le in sei­nen Kom­po­si­tio­nen zu ver­bin­den.

Gis­mo Graf erblick­te 1992 in Stutt­gart das Licht der Welt. Sein Vater brach­te ihm schon früh das Gitar­re­spie­len bei und seit­dem hat Gis­mo Graf bestän­dig an sei­nem Reper­toire gear­bei­tet. Inner­halb kür­zes­ter Zeit ist der pas­sio­nier­te Musi­ker zum Shoo­ting Star des Gyp­sy Swing avan­ciert. Mit sei­ner Musik hul­digt er nicht nur sei­nem gro­ßen Vor­bild Djan­go Rein­hardt, son­dern schlägt auch Brü­cken zwi­schen Gyp­sy Jazz und Pop, Bos­sa Nova und Swing. Gis­mo Graf ver­bin­det in sei­nen Kom­po­si­tio­nen schnel­le, hals­bre­che­ri­sche Pas­sa­gen mit ein­gän­gi­gen und mit­rei­ßen­den Melo­di­en. Und genau das macht die Musik des jun­gen Gitar­ris­ten so ein­zig­ar­tig.

Beglei­tet wird Gis­mo von sei­nem Vater und Men­tor Joschi Graf, der an der Rhyth­mus­gi­tar­re durch sein exak­tes Timing besticht. Eini­gen Stü­cken ver­leiht er mit sei­ner schö­nen war­men Stim­me den Fein­schliff. Den Part am Kon­tra­bass über­nimmt der eben­falls als Vir­tuo­se gefei­er­te Joel Locher. Die Besu­cher dür­fen sich auf einen wun­der­ba­ren Abend mit der Musik des legen­dä­ren Djan­go Rein­hardt und sei­nen Zeit­ge­nos­sen freu­en.

INFO: Kar­ten sind an der Abend­kas­se für 14 Euro (ermä­ßigt 11 Euro) erhält­lich. Kar­ten­re­ser­vie­rung unter jazzimrefektorium@gmail.com.