„Enigma“ auf der Theaterbühne im Bärensaal Schramberg

Am Freitag, 22. November um 20 Uhr kommen die Theatergastspiele Fürth

Der Theaterring Schramberg hat am Freitag, 22. November um 20 Uhr das Schauspiel „Enigma“ von den Theatergastspielen Fürth auf der Theaterbühne im Bärensaal Schramberg zu Gast.

Erik Larsen reist auf eine kleine, abgelegene Insel zu dem dort wie ein Einsiedler lebenden Literaturnobelpreisträger Abel Znorko. Er wird mit zwei Schüssen, die ihn um Haaresbreite verfehlen, empfangen. Der Eindringling ist Journalist und will ein Interview. Anlass ist Znorkos neuester Bestseller: ein Roman in Form von Liebesbriefen. Larsen hat den Verdacht, die Briefe seien nicht ganz frei erfunden und nicht ausschließlich von Znorko. Natürlich geht es um die Briefpartnerin. Wer ist diese Frau? Eine Geliebte aus Fleisch und Blut oder eine Erfindung? Ein hartnäckiger Zweikampf entsteht um die Lösung dieses Rätsels, dieses Enigmas.

Aus dem zunächst einfachen Interview entsteht eine außergewöhnliche Geschichte über die Liebe. Doch aus welchem uneingestandenen Motiv heraus? Welches ist seine geheime Verbindung zu der Frau, die Znorko, wie er sagt, immer noch liebt? Und warum hat ein derart menschenscheuer Einzelgänger ihn überhaupt auf seiner mystischen Insel empfangen?

Das Interview wird sehr bald zu einem undurchsichtigen Spiel um die Wahrheit; eine Abfolge von Enthüllungen, die jeder dem anderen an den Kopf wirft, während die kunstvoll dosierte Spannung ins Unendliche steigt…

Kartenvorverkauf: Bürgerservice, Rathaus Schramberg, Tel.: 07422 29215, Oder neu auch online unter www.schramberg.de.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de