Die Damen des Ensembles „Auricula“. Foto: pm

ROTTWEIL – Das zwei­te der dies­jäh­ri­gen Rott­wei­ler Som­mer­kon­zer­te am Sonn­tag, 31. Juli ab 20 Uhr in der Pre­di­ger­kir­che wird vom Ensem­ble Auri­cu­la gestal­tet. Die drei Musi­ke­rin­nen Ste­pha­nie Kai­ser, Sopran; Ani­ta Knöfer­le, Barock­vio­li­ne und Char­lot­te Folz, Barock­cel­lo haben mit dem Rott­wei­ler Cem­ba­lis­ten und Orga­nis­ten Die­ter Weitz ein Pro­gramm zusam­men­ge­stellt, das ver­schie­de­ne Aspek­te des musi­ka­li­schen Jahrs beleuch­tet.

Ein Aspekt sind zwei Jubi­la­re die­ses Jah­res, Georg Phil­ipp Tele­mann, des­sen 250.Todestag gewür­digt wird und Anto­nio Lot­ti, der vor 350 Jah­ren gebo­ren wur­de. Ergänzt wird das Pro­gramm durch geist­li­che Wer­ke von J.S. Bach und G.F. Hän­del, die auch die zen­tra­len The­men des Pro­gramms, Zufrie­den­heit und Genüg­sam­keit behan­deln. Gera­de in unse­ren hek­ti­schen Zei­ten lohnt es sich, über die­se Din­ge nach­zu­den­ken und sich in die Tex­te der frü­hen Auf­klä­rung zu ver­sen­ken, über die Betrach­tung der Natur inne­ren Frie­den zu fin­den, heißt es in der Ankün­di­gung.

Die inzwi­schen über ganz Deutsch­land ver­teil­ten Musi­ke­rin­nen und Musi­ker ken­nen sich aus der gemein­sa­men Zeit am welt­weit bekann­ten und renom­mier­ten Insti­tut für Alte Musik an der Tros­sin­ger Musik­hoch­schu­le und tref­fen sich regel­mä­ßig, um neue Pro­gramm­ide­en zu ver­wirk­li­chen.

Der Ein­tritt zu allen Kon­zer­ten der Rei­he ist frei, es wird um eine Spen­de am Aus­gang gebe­ten.