4.4 C
Rottweil
Dienstag, 10. Dezember 2019
Start Kul­tur Ers­ter Höhe­punkt der neu­en Drei­klang-Sai­son unter neu­er Inten­dan­tin Julia Guhl

Erster Höhepunkt der neuen Dreiklang-Saison unter neuer Intendantin Julia Guhl

-

ROTTWEIL – Nicho­las Dani­el eröff­net am Sonn­tag, 13. Okto­ber, um 17 Uhr im Son­nen­saal des Kapu­zi­ners die neue Drei­klang-Sai­­son in Rott­weil. Ein abso­lu­tes Muss für Kam­­mer­­mu­­sik-Lie­b­ha­ber.

 In die­ser Sai­son wird in jedem der Rott­wei­ler Drei­klang-Kon­zer­­te ein ande­rer künst­le­ri­scher Aspekt in den Mit­tel­punkt gerückt. So steht im ers­ten Kon­zert der welt­weit bekann­te Obo­ist, Diri­gent und Solo­künst­ler Nicho­las Dani­el mit einem eigens für Rott­weil kon­zi­pier­ten Rezi­tal im Fokus. Als Tros­sin­ger und Lon­do­ner Pro­fes­sor für Oboe stellt er klei­ne­re Wer­ke deut­scher Kom­po­nis­ten aus Klas­sik, Roman­tik und des begin­nen­den 20. Jahr­hun­derts einem groß­ar­ti­gen Werk sei­nes Hei­mat­lan­des Eng­land gegen­über: der Sona­te von Her­bert How­ells.

Nicho­las Dani­el ist als eine der prä­gen­den Musik­per­sön­lich­kei­ten des Ver­ei­nig­ten König­reichs regel­mä­ßi­ger Gast bei inter­na­tio­nal renom­mier­ten Fes­ti­vals und sitzt in den Jurys welt­be­kann­ter Wett­be­wer­be. Er ist maß­geb­lich an der Ent­ste­hung und Auf­füh­rung des neu­en Obo­en-Reper­­toires betei­ligt und hat Wer­ke vie­ler der füh­ren­den Kom­po­nis­ten unse­rer Zeit urauf­ge­führt.

Er wird beglei­tet von der süd­ko­rea­ni­schen Pia­nis­tin Ye Ran Kim, die als Solis­tin und in ver­schie­de­nen Kam­­mer­­mu­­sik-For­­ma­­ti­o­­nen aktiv ist. Sie ist Preis­trä­ge­rin meh­re­rer gro­ßer inter­na­tio­na­ler Wett­be­wer­be und seit 2014 als Dozen­tin für Kor­re­pe­ti­ti­on an der Staat­li­chen Hoch­schu­le für Musik Tros­sin­gen tätig.

Den Auf­takt des Kon­zerts bil­den Mozarts Sona­te in F‑Dur KV 376 und Drei Stu­di­en in Cano­ni­scher Form op. 56 von Robert Schu­mann, die von Howard Fer­gu­son eigens für Nicho­las Dani­el arran­giert wur­den. Pavel Haas‘ tief­grei­fen­de, mit­un­ter fast düs­te­re Sui­te für Oboe und Kla­vier op. 17 und das prä­gnan­te, beein­dru­cken­de Solo­werk Actaeon des zeit­ge­nös­si­schen chi­­ne­­sisch-ame­­ri­­ka­­ni­­schen Kom­po­nis­ten Ruo fol­gen, bevor die Rei­se end­lich in die Hei­mat des Solis­ten geht: Nach Eng­land, zur Oboe Sona­ta von Her­bert How­ells. Sie ist geprägt von How­ells einer­seits grüb­­le­­risch-nach­­­den­k­­li­cher, ande­rer­seits tem­pe­ra­ment­vol­ler Art.

Die neue Inten­dan­tin der Kon­zert­rei­he, Julia Guhl, ist in Rott­weil eine bekann­te Musi­ker­per­sön­lich­keit: Sie ist pas­sio­nier­te Kla­ri­net­tis­tin und eine gefrag­te Kam­mer­mu­sik­leh­re­rin für Lern­be­gie­ri­ge jeden Alters. Nach ihren drei Stu­di­en­gän­gen, in denen die Kam­mer­mu­sik durch­weg ein Schwer­punkt dar­stell­te, ist sie heu­te Mit­glied meh­re­rer fes­ter pro­fes­sio­nel­ler Ensem­bles, mit wel­chen sie im In- und Aus­land musi­ziert. Neben ihren Tätig­kei­ten als Dozen­tin in Kam­­mer­­mu­­sik- und Meis­ter­kur­sen war sie mehr­fach Jury­mit­glied beim Wett­be­werb „Jugend Musi­ziert” und lei­tet regel­mä­ßig Kla­ri­net­ten­pro­ben bei Musik­ka­pel­len und Aus­wahl­or­ches­tern. Seit 2017 ist Julia Guhl Vor­stands­mit­glied und Spre­che­rin von kul­tur­ott­weil“.

 Mit ihr als Inten­dan­tin wird es erst­mals eine Ein­füh­rung in das Kon­zert geben: Sie fin­det am Kon­zert­tag um 16.15 Uhr im Refek­to­ri­um des Kapu­zi­ners statt und wird sowohl Ein­blick in das Kon­zert­pro­gramm geben wie auch die Mög­lich­keit bie­ten, Julia Guhl per­sön­lich ken­nen zu ler­nen.

INFO: Ein­zel­kar­ten sind für 18 Euro (Schü­ler und Stu­den­ten 9 Euro) in der Tou­­rist-Infor­­ma­­ti­on Rott­weil, Tele­fon 0741/494–280, bei den übli­chen Vor­ver­kaufs­stel­len der Regi­on und unter www.triok.de erhält­lich. Ein­zel­kar­ten an der Abend­kas­se kos­ten 20 Euro (für Schü­ler und Stu­den­ten 10 Euro). Für Kin­der und Jugend­li­che unter 18 Jah­ren ist der Ein­tritt frei, Platz­kar­ten müs­sen jedoch reser­viert wer­den. Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm gibt es im Kul­tur­amt der Stadt Rott­weil, Tele­fon 0741/494–219, oder unter www.dreiklang-konzerte.de .

 

- Adver­tis­ment -