Schauspielerin und Kabarettistin Petra Afonin. Foto: pm

ROTTWEIL – Es ist nie genug – Ster­ben – Beglei­ten – Zurück­blei­ben: Dies ist der Titel eines Thea­ter­abends mit der Schau­spie­le­rin und Kaba­ret­tis­tin Petra Afon­in und Susan­ne Hin­kel­bein am Kla­vier. Die Sitz­wa­che Rott­weil und der Ambu­lan­te Hos­piz­dienst Rott­weil laden im Rah­men ihrer Jubi­lä­en gemein­sam zu einem unter­halt­sa­men Thea­ter- und Kaba­rett­abend ein am Sonn­tag, 15. Okto­ber ab 17 Uhr im Musik­pa­vil­lon der Kon­rad-Witz-Schu­le.

Als Meis­te­rin der zart-stil­len, hei­ter-nach­denk­li­chen, aber auch manch­mal etwas lau­te­ren Töne erweist sich Petra Afon­in in ihrem Pro­gramm „Es ist nie genug – Ster­ben – Beglei­ten – Zurück­blei­ben“. Es geht um die letz­te Lebens­zeit der Ange­hö­ri­gen, ob im Heim oder zu Hau­se. Schwe­re Kost, aber mit Humor ser­viert. Ein Abend, der sicher vie­le Fra­gen auf­wirft und anschnei­det, aber bei dem es wie so oft, kei­ne ein­fa­chen und nur indi­vi­du­el­le Lösun­gen geben kann. Im Anschluss laden die bei­den Grup­pen dazu ein, sich bei Häpp­chen und Geträn­ken noch aus­zu­tau­schen.