Eva Mattes: Foto: pm

ROTTWEIL – Eva Mat­tes erzählt, liest, singt – am Kla­vier beglei­tet von Irm­gard Schlei­er – am Sams­tag, 17. März ab 20 Uhr im Bad­haus in Rott­weil.

Ein span­nen­der Streif­zug durch 40 Jah­re deut­scher Thea­ter- und Film­ge­schich­te. In ihrem neu­en Pro­gramm erzählt und liest Eva Mat­tes, span­nen­de Kapi­tel aus ihrem Leben, von Begeg­nun­gen mit Rai­ner Wer­ner Fass­bin­der, Wer­ner Her­zog, Peter Zadek, Ulrich Wild­gru­ber und ande­ren Grö­ßen aus Film und Thea­ter, von künst­le­ri­schen und ande­ren Ereig­nis­sen, die Künst­ler und Öffent­lich­keit gemein­sam beweg­ten.

Mit im Gepäck hat sie ein paar der schöns­ten Songs und Chan­sons von Mar­le­ne Diet­rich, Hans Albers, Fried­rich Hol­la­en­der, Kurt Weill, ein­ge­streut ita­lie­ni­sche Volks­lie­der – unter­halt­sa­me und nach­denk­li­che Zwi­schen­tö­ne an die­sem Abend, der auch von einem lang­jäh­ri­gen kul­tur­po­li­ti­schen Enga­ge­ment berich­tet, das Eva Mat­tes eng mit der Diri­gen­tin und Regis­seu­rin Irm­gard Schlei­er ver­bin­det, die sie auf die­ser unge­wöhn­li­chen Zeit­rei­se musi­ka­lisch am Kla­vier beglei­tet.
Eine Ver­an­stal­tung des Ver­eins für Kunst und Kul­tur im Bad­haus zu Rott­weil.