Konzert im Auto- und Uhrenmuseum. Foto: Liedke

SCHRAMBERG – Ein beson­ders Kon­zert an unge­wöhn­li­chem Ort erleb­ten am Mon­tag­abend die Gäs­te  beim „Fes­ti­val der ARD-Preis­trä­ger“.

Im Rah­men des Schwarz­wald-Musik­fes­ti­vals gas­tier­ten Diyang Mei, Vio­la und Tho­mas Hut­chin­son, Oboe sowie das Trio Mar­vin mit Vita Kann, Kla­vier, Mari­na Grau­man, Vio­li­ne und Mari­us Urba, Vio­lon­cel­lo. Im Auto- und Uhren­mu­se­um in der H.A.U.

Die jun­gen Musi­ke­rin­nen und Musi­ker spiel­ten Wer­ke unter ande­rem von Robert Schu­mann, Gide­on Klein, Fran­cis Pou­lenc und Wolf­gang Ama­de­us Mozart. Klas­si­sche Musik zwi­schen Old­ti­mern und his­to­ri­schen Gegen­stän­den mach­ten den beson­de­ren Reiz die­ses Abends aus. „Das Publi­kum war begeis­tert“, berich­tet Ayline Liedt­ke von der Stadt­ver­wal­tung.