Angela Metzger. Foto: pm

ROTTWEIL – Das fünf­te Som­mer­kon­zert fin­det am kom­men­den Sonn­tag um 20 Uhr in der Rott­wei­ler Pre­di­ger­kir­che statt. In der Kom­bi­na­ti­on Saxo­phon und Orgel prä­sen­tie­ren Vere­na Rich­ter und Ange­la Metz­ger ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm mit Schwer­punkt im 20. und 21. Jahr­hun­dert, mit Wer­ken etwa von Ben­ja­min Brit­ten, Clau­de Debus­sy oder Enjott Schnei­der.

Vere­na Rich­ter begann im Alter von 20 Jah­ren mit dem Saxo­phon­spiel. Zusätz­lich besuch­te sie die Hoch­schu­le für Phi­lo­so­phie und die Deut­sche Jour­na­lis­ten­schu­le. Zuletzt stu­dier­te sie in Ita­li­en am Con­ser­va­to­rio G. Ros­si­ni und schloss dort die Meis­ter­klas­se mit Aus­zeich­nung ab. Kon­zer­te führ­ten sie durch Deutsch­land, Grie­chen­land und ganz Ita­li­en. Der Baye­ri­sche Rund­funk wid­me­te ihr eine Pro­gramm­stun­de in der Sen­dung U21. 2007 gewann sie den Pre­mio di Cal­pur­nia, 2008 wur­de sie mit dem Tas­si­lo-Haupt­preis der Süd­deut­schen Zei­tung aus­ge­zeich­net, war Sti­pen­dia­tin bei Yehu­di-Menu­hin Live Music Now und spiel­te in die­sem Rah­men über 120 Kon­zer­te unter ande­rem in Kran­ken­häu­sern, Kin­der­gär­ten und Gefäng­nis­sen.

Ange­la Metz­ger stu­dier­te Kir­chen­mu­sik mit A-Diplom sowie Kon­zert­fach Orgel mit Diplom, Mas­ter und Meis­ter­klas­se bei Prof. Edgar Krapp und Prof. Bern­hard Haas an der Münch­ner Musik­hoch­schu­le, wo sie alle ihre Abschlüs­se mit Aus­zeich­nung absol­vier­te. Zusätz­lich dazu stu­dier­te sie Oboe am Inns­bru­cker Kon­ser­va­to­ri­um bei Kon­rad Zel­ler. Wäh­rend des Stu­di­ums war sie Sti­pen­dia­tin in der Musik­erför­de­rung des Cusa­nus­werks, erhielt das Deutsch­land­sti­pen­di­um und wur­de bei Yehu­di Menu­hin „Live Music Now“ auf­ge­nom­men.

Sie ist mehr­fa­che Preis­trä­ge­rin bedeu­ten­der Wett­be­wer­be; so wur­de sie bei den inter­na­tio­na­len Orgel­wett­be­wer­ben in Bad Hom­burg, Tokyo, Wies­ba­den, Saint-Mau­rice (Schweiz) und Wup­per­tal sowie beim ARD Wett­be­werb aus­ge­zeich­net. 2015 erhielt sie außer­dem den Bay­ern­werk Kul­tur­preis für her­vor­ra­gen­de Leis­tun­gen in der Kate­go­rie Musik.

Der Ein­tritt zu allen Som­mer­kon­zer­ten ist frei, es wird um Spen­den gebe­ten.