Geschichte einer nahezu unbekannten Fluchthilfe, 1940

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Eine Autorenlesung mit Bildpäsentation des Autors und Soziologen Michael Giese findet am Sonntag, 28. Januar, ab 18 Uhr, im Festsaal des Alten Gymnasiums, Badgasse 1 statt.

Rottweil. Seit Jahren planen die Volkshochschule, die Initiative Gedenkstätte Eckerwald, die Israelitische Kultusgemeinde Rottweil/VS, der Verein ehemalige Synagoge, Rottweil, der Freundeskreis Asyl sowie die Evangelische Erwachsenenbildung zum Gedenken an die Auschwitz-Befreiung am 27. Januar 1945, eine gemeinsame Veranstaltung. In diesem Jahr haben sie den Autor und Soziologen Michael Giese zu einer Autorenlesung mit Bildpäsentation eingeladen.

Giese hat das Buch „Ein Amerikaner in Marseille: Of course I don’t have answers, I more have questions. Die Geschichte einer nahezu unbekannten Fluchthilfe, 1940“ veröffentlicht. Darin befasst er sich mit Varian Fry und seinem Team. Fry wurde für seine Rettungsaktion im Jahr 2000, posthum, in Yad Vashem der Titel `Gerechter unter den Völkern´ verliehen. Der Autor Giese befasst sich an diesem Abend auch mit den Lebensgeschichten der Geretteten, wie Hannah Arendt, Lion Feuchtwanger und mit Hans Sahl. Dabei sind ihm die Schicksale der europäischen Intellektuellen, Politikern, Schriftstellern, Künstlern Beispiele, denn Flucht und Verfolgung sind immer auch ein Politikum. Eingeplant ist eine Veranstaltungs-Pause, in der die Möglichkeit eines Besuchs des Betsaals der ehemaligen Synagoge Rottweil, Kameralamtsgasse 6, besteht. Um besser planen zu können, bitten die Veranstalter um Anmeldungen unter: [email protected]

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
9.1 ° C
11.1 °
8.5 °
71 %
2.9kmh
100 %
Mi
8 °
Do
9 °
Fr
4 °
Sa
5 °
So
6 °