Start Schram­berg Han­deln in der Zeit

Handeln in der Zeit

Rein­hard Groß­mann ver­öf­fent­lich neu­es Buch

-

Schram­berg / Frei­en­will. ”Han­deln in der Zeit” heißt das neu­es Buch von Rein­hard Groß­mann. Er war Leh­rer am Gym­na­si­um Schram­berg, leb­te in Ten­nen­bronn und lebt zwi­schen­zeit­lich in Frei­en­will in Schles­wig-Hol­stein.

Über sein neu­es Buch schreibt Groß­mann: ”Wir wis­sen nicht, was Zeit ist. Wir kön­nen nicht aus ihr her­aus­tre­ten, um sie zu betrach­ten. Aber wir machen uns ein Bild von ihr. Sie erscheint uns wie ein Kreis, wenn wir an die regel­mä­ßi­ge Abfol­ge der Jah­res­zei­ten den­ken. Sie erscheint uns wie eine end­lo­se Linie, von der Geburt zum Tod, von der einen Genera­ti­on zur nächs­ten, von der Ver­gan­gen­heit in die Zukunft. Was bleibt uns, ein­ge­klemmt zwi­schen die­se bei­den, als Gegen­wart?

In mei­nem neu­en Buch ”Han­deln in der Zeit” habe ich in den Über­lie­fe­run­gen des abend­län­di­schen Den­kens nach Ant­wor­ten gefragt, in den Reli­gio­nen, denn die haben es immer mit Zeit zu tun, in der Geschich­te, denn sie spielt sich in der Zeit ab. Ich habe in den Ver­wir­run­gen zeit­ge­nös­si­scher Zeit­vor­stel­lun­gen eine Ord­nung gesucht, die uns ver­ant­wort­lich leben und han­deln lässt und ich lade euch / Sie ein, die Pro­be dar­auf zu machen.”

Das Buch ist beim Ver­lag Shaker Media in Düren erschie­nen (113 Sei­ten, € 10,90) und hat die ISBN 978–3‑95631–740‑8.

Seine frü­he­ren Ver­öf­fent­li­chun­gen sind: ”Beer­stein und ande­re Erzäh­lun­gen vom Holo­caust”, ”Orgen Tri­lo­gie”, ”Erzähl­ge­schich­ten”, ”Ich durf­te nie den Ham­let spie­len” und
”Angel­ner Sin­fo­nie”. Rest­ex­em­pla­re gibt es von ”
Lod­zer Tex­te. Retu­sche”, ”Der Pol­ni­sche Pro­fes­sor und ande­re Lie­bes­ge­schich­ten”, ”Män­ner­chor”, ”Wal­ter und Susan­ne” sowie ”Ger­lin­de Groß­mann: Wor­te in der schwe­be. Gedich­te. Hg von Rein­hard Groß­mann”. 

 

- Adver­tis­ment -