6.8 C
Rottweil
Freitag, 28. Februar 2020

Jazz im Refektorium bietet geschmeidige Improvisationen der Extraklasse

ROTTWEIL – Johannes Mössinger und Andy Hunter treten bei Jazz im Refektorium am Freitag, den 16.03.2018 als Duo auf. Das Zusammenspiel von Klavier und Posaune verspricht einen sehr eigenen und originellen Klang der Extraklasse. 

Der Jazzpianist Johannes Mössinger und der Posaunensolist Andy Hunter treten am Freitag, den 16. März 2018, gemeinsam als Duo im Refektorium des Kapuziners in Rottweil auf. Das Duo ist sehr eigen, sehr originell und begeistert das Publikum mit geschmeidigen Improvisationen der Extraklasse.

Johannes Mössinger ist Jazzpianist und Komponist. Er konzertiert und produziert Musik innerhalb der heutigen Jazzszene seit 1996. Bekannt wurde er 1998 mit seinem Solo Album „Spring in Versailles“, eine Aufnahme die sowohl durch ihre individuellen hochkarätigen Eigenkompositionen, als auch durch Neuinterpretationen von Klassikern des Jazz besticht. Seither sind die bestimmenden Faktoren für den Künstler Johannes Mössinger sein New Yorker Quartett mit Drummer Karl Latham und Kermit Driscoll, seine Solo Konzerte, seine Arbeit als Komponist und die Zusammenarbeit mit vielen Größen des Jazz. Mittlerweile ist Johannes Mössinger einer der wichtigen deutschen Jazzpianisten. Mit verschiedenen Projekten steht er auf internationalen Bühnen.

So arbeitet er auch mit dem Posaunensolist Andy Hunter zusammen. Dieser war bereits als Musiker in Johannes Mössingers New York Quartett tätig und tritt nun mit diesem im Duo auf. Andy Hunter wurde am 30. Juli 1979 in Michigan, USA, geboren. Seine Leidenschaft für Musik führte ihn auf alle Kontinente der Welt. Metropolen wie Cleveland, Shanghai und Brooklyn konnte er bereits seine Heimat nennen.

Der Posaunist ist bereits seit Jahren Bestandteil der internationalen Jazzszenen und spielt weltweit mit hochkarätigen Künstlern. Unter anderem mit den Grammy-Gewinnern Mingus Big Band/Dynasty und der Dave Holland Big Band. Andy Hunter zeigte seine Vielseitigkeit in der Band des kamerunischen Jazz-Bassisten und -sängers Richard Bona. Einen Großteil der letzten Jahre war Hunter Teil der New Yorker Jazzszene, wo er unter anderem auch in kubanischen oder kolumbianischen Gruppen spielte. Auch an der Seite großer Salsa Sänger, wie beispielsweise Ruben Blades, konnte er mit seiner Musik begeistern.

Zusammen versprechen die beiden Spitzenjazzmusiker einen spannenden und originellen Abend im Refektorium.

INFO: Karten an der Abendkasse, Eintritt 14 Euro (ermäßigt 11 Euro). Kartenreservierung unter: jazzimrefektorium@gmail.com.

 

Mehr auf NRWZ.de