Jazz im Refektorium präsentiert das Filippa Gojo Quartett

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am 12. Januar startet Jazz im Refektorium ab 20:30 Uhr mit Filippa Gojo und ihren Musikern im Kapuziner ins neue Jahr.

Rottweil. Filippa Gojo singt, wie andere Menschen atmen: Mit einer Selbstverständlichkeit, die sich nicht darum schert, dass man atmen muss, um leben zu können, mit einer Leichtigkeit, die völlig in den Hintergrund treten lässt, wie kunstvoll ihr Gesang ist und mit einem Selbstbewusstsein, das keinerlei eitle Virtuositätsprotzerei benötigt. Das macht ihr Album „Seesucht“, das sie mit ihrem Kölner Quartett eingespielt hat, zu einem Ereignis. Denn natürlich hat sich die Sängerin mit drei Musikern umgeben, die ihrer Entdeckungslust bereitwillig folgen und in der Lage sind, ihre Lieder mit Seele, Herz und Esprit auszustatten.

Der Perkussionist Lukas Meile, der die getragene Stimmung von „Where The Lights Begin“ mit viel Beckenrauschen unterstützt, der Pianist Sebastian Scobel und der Bassist David Andres, der in „A Bomhus“ einen Dialog mit Filippa Gojo erzählerisch gestaltet, komplettieren das Quartett. 1988 in Bregenz geboren, gründete Filippa Gojo bereits mit 21 Jahren das Filippa Gojo Quartett. Sie studierte an der Musikhochschule Köln und gehörte dem JugendJazzOrchester NRW an. Seit Oktober 2023 ist sie Professorin an der Hochschule für Musik Nürnberg.

Filippa Gojo und ihrem Quartett gelingt das Kunststück, eine herausragende Stimme zu feiern und gleichzeitig in Musik aufgehen zu lassen. Ihre Wirkung auf das Publikum hat die Band längst bewiesen – etwa, indem sie im Jahr 2015 den Neuen Deutschen Jazzpreis in Mannheim gewonnen hat.

INFO: Das Konzert findet statt am 12. Januar 2024 um 20:30 Uhr im Refektorium des Kapuziners. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Kartenreservierungen sind ab sofort unter [email protected] möglich.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
7.2 ° C
8.4 °
4.5 °
94 %
0.6kmh
100 %
So
11 °
Mo
7 °
Di
6 °
Mi
4 °
Do
3 °