Das Maskottchen: "Granate Re(h)nate". Grafik: pm

Nach­dem bere­its seit län­gerem das diesjährige Auf­tak­tkonz­ert mit Tow­er of Pow­er ausverkauft ist, gibt es nun aktuell auch für den Abend mit Her­bert Pixn­er & Ita­lo Con­nec­tion am 5. Mai keine Karten mehr. Somit ist bere­its das zweite diesjährige Jaz­zfest-Konz­ert ausverkauft. Die Ver­anstal­ter empfehlen daher, sich Karten für die weit­eren Jaz­zfest-Ver­anstal­tun­gen bald­möglichst im ermäßigten Vorverkauf zu sich­ern.

Auch das Musik­spek­takel Jazz in Town am 30. April dürfe eine große, mag­netis­che Anziehungskraft erzie­len. Der Jaz­zfest-Vere­in rech­net erneut mit mehreren tausend Besuch­ern, die die gesamte Innen­stadt schwungvoll bevölk­ern wer­den. Zum zweit­en Mal in der langjähri­gen Geschichte dieses Ereigniss­es über­steigt die Zahl der teil­nehmenden Lokalitäten mit 32 die ein­ma­lige 30-er Marke. Zurecht gilt die Rot­tweil­er Tra­di­tionsver­anstal­tung als “Mut­ter aller Musiknächte Deutsch­lands”. Dabei gibt es Live­musik unter­schiedlich­ster Stil­rich­tun­gen zu erleben. Von Klas­sik und Salon­musik, über Old­time-Jazz, Swing, Blues, Mod­ern und Main­stream bis hin zu Schlager, Soul, Pop, pro­gres­sivem Rock und Hip-Hop ist für jedes Alter und nahezu alle Geschmack­srich­tun­gen etwas geboten.

Einen zusät­zlichen Reiz bilden die unter­schiedlichen Räum­lichkeit­en, die in dieser tra­di­tionellen Nacht zum Mai bespielt wer­den. Neben zahlre­ichen Wirtshäusern, Restau­rants und Cafés bilden sowohl Gale­rien, Kul­turzen­tren, The­ater, Muse­um, Bank, Brauerei und Bib­lio­thek als auch Szene-Loca­tions, trendi­ge Bars und Kneipen den jew­eils passenden Rah­men für die ins­ge­samt 35 ver­schiede­nen Live­musik-Dar­bi­etun­gen.

Marina&TheKats. Foto: pm

Als ein­er der Top-Acts um 19 Uhr für dieses Jahr kon­nte das Quin­tett Mari­na & The Kats gewon­nen wer­den. Sie gel­ten als kle­in­ste Big­band der Welt und sind Garant für flot­ten Swing, Jive, Boo­gie-Woo­gie und Rock ‘n’ Roll. Ein char­man­ter Sound-Cock­tail voller Tem­pera­ment, Nos­tal­gie und Hap­py Music ist somit garantiert auf der Open-Air Bühne in der Fußgänger­zone.

The Soul­Ma­chine. Foto: pm

Ein weit­er­er Höhep­unkt: Im großen Son­nen­saal des Kapuzin­ers, der alleine 1000 Men­schen fasst, wird bei der Bürg­erini­tia­tive Kapuzin­er mit gle­ich zwei Bands zwis­chen 20.30 und 1 Uhr abge­feiert. Zunächst treten “CrossAge” um den aus Rot­tweil stam­menden Sänger Mar­ius Knubben (kleines Bild) auf, danach “The Soul­Ma­chine” um den eben­falls in Rot­tweil wohnen­den Peter Arneg­ger. Auch für diese Extra-Big-Par­ty gel­ten die Jazz-in-Town-Ein­tritts­bän­del (siehe unten).

INFO: Das kom­plette Jazz in Town Pro­gramm gibt es unter http://www.jazzfest-rottweil.de/de-DE/jazz-in-town/

Bän­del, die zum Ein­tritt in sämtliche teil­nehmende Lokalitäten berechti­gen, gib es am 30. April ab 16.30 Uhr in der Fußgänger­zone bei der Open-Air-Bühne sowie abends an allen teil­nehmenden Lokalitäten zum Preis von € 12.

Vorverkauf für die Jaz­zfest-Ver­anstal­tun­gen in der Alten Stall­halle gibt es bei allen bekan­nten Stellen sowie direkt unter www.jazzfest-rottweil.de. Zudem direkt und aus erster Hand am 14. und 21. April jew­eils ab 8.30 Uhr auf dem Rot­tweil­er Wochen­markt.