Kabarettistischer Blick auf Schüler, Lehrer und das Lernen

ROTTWEIL – Bissig, ironisch, prägnant und witzig – so kennt man den Kabarettisten Thomas C. Breuer in Rottweil. Für seinen nächsten Auftritt am Mittwoch, 24. Juli, ab 20 Uhr im Droste-Hülshoff-Gymnasium hat er ein paar Texte über die Schule eingepackt, Lehrer, Schüler und das Lernen. Und freut sich über die Rückkehr an die Schule – zumal es nicht die eigene ist.

Zum kabarettistischen Blick auf Penne und Pennäler gibt es bewährte, aber auch neue Texte aus den vergangenen 42 Jahren – manche mit lokalem Bezug. Da Breuer bis 2018 als Kabarettist unterwegs war, darf man davon ausgehen: Es wird lustig.

Erst unlängst machte Breuer in der Region mit den Stubenlesungen aus seinem Buch „fas.net“ von sich reden. Da er intensiv am Nachfolger arbeitet, der 2020 erscheinen und auch wieder in die Rottweiler Wohnstuben getragen werden soll, wird es sicher den einen oder anderen Text aus dem neuen Projekt geben. Natürlich blickt er auch über den Tellerrand hinaus. In den USA hatte Breuer lange Jahre Deutschlehrer als Zielpublikum.

Der Mann ist im Übrigen der lebende Beweis dafür, dass man es auch mit einer weniger geglückten Karriere als Schüler zu etwas bringen kann.

Das Kabarett im Musiksaal des DHG dauert rund eine Stunde und empfiehlt sich für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9. Karten für Erwachsene kosten acht Euro, Schüler bezahlen drei Euro. Sie sind erhältlich über das DHG-Sekretariat, in der Buchhandlung Klein und an der Abendkasse.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de