- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

(Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...
15 C
Rottweil
Montag, 25. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

    (Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...

    Lea Söhner liest in Schramberg

    "Glück hatte ich keines in meinem Leben. Vielleicht im Himmel einmal“

    SCHRAMBERG (pm)- „Ein Generationenroman zwischen Neckarland und Schwäbischer Alb“, so  kündigt der Silberburg-Verlag das jüngst erschienene Werk „Vielleicht im Himmel einmal“ von Lea Söhner an. Die Autorin wird auf Einladung des Frauenbeirats zu einer Lesung nach Schramberg kommen, berichtet Barbara Olowinsky vom Frauenbeirat in einer Pressemitteilung:

    Ein Stück Landesgeschichte und zugleich Frauengeschichte im Süddeutschen Raum, ein Blick hinter die Kulissen einer schwäbisch-pietistischen Großfamilie mit einem mächtigen Ehemann, Vater und Großvater und die davon lebenslang geprägten Frauenschicksale. Mit ihrem Erstlingswerk , das teilweise autobiographische Züge hat,  lässt die Autorin mehrere Generationen zu Wort kommen, zwölf Frauen und einen Mann, sie betont aber dabei :  „Diese Geschichten sind wahr und erfunden. Die Figuren aber gehören mir und machen, was ich will.“

    Intensive  Gespräche  mit zahlreichen Verwandten und vor allem deren Erzählbereitschaft ergaben schließlich den Stoff für eine Familiengeschichte, den Titel dazu habe ihr Tante Rosa geschenkt: „Glück hatte ich keines im Leben. Vielleicht im Himmel einmal“.  Die Autorin betont, dass nichts überzogen sei, sie habe in die Figuren „reingeguckt“, denn von außen sei, so die Erzählungen von früher ,  sehr oft nichts sichtbar gewesen.

    Lea Söhner , geboren 1958 im Schwäbischen, studierte Diakonie und Religionspädagogik, war zehn Jahre lang in der Diakonie und in der kirchlichen Sozialarbeit tätig, ließ sich zur Psychotherapeutin ausbilden, hielt sich mehrere Jahre in England, Israel, Indien und  Südamerika auf, leitete zwei Institute für Tantra Massagen und lebt heute als Unternehmerin für Juteprodukte in Zürich und Ammerbuch. Sie sei stets auf der Suche nach dem wahren Sinn für ihr eigenes Leben gewesen und habe dabei Höhen und Tiefen erlebt.

    „Mit bildhaft-klarer Sprache erzählt Lea Söhner,“ so der Klappentext, „wie die Frauen um ihren eigenen Weg ringen und das pralle Leben voll Liebe, Schmerz und Schönheit unter dem grauen Teppich eines sinnesfeindlichen Glaubens entdecken.“

    Lesung in der "Buchlese"

    Aus Anlass des „Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November, würdigt der  Frauenbeirat in Schramberg auch in diesem Jahre  mit der Blauen-Fahnen-Aktion die Initiative von Terre des femmes. Gewalt gegen Frauen zeigt sich in vielfacher Form in äußerer Gewalt, aber auch psychischer Druck kann zu seelischer Körperverletzung führen. Hier am Beispiel streng pietistischer Erziehung eines charismatischen Familienoberhaupts, die viele Narben hinterlässt.

    - Anzeige -

    Die Buchhandlung "Buchlese" in Kooperation mit dem Frauenbeirat Schramberg hat die Autorin Lea Söhner zu einer Lesung aus ihrem Buch „Vielleicht im Himmel einmal“ eingeladen. Dabei ist auch ein Gespräch mit der Autorin im Anschluss möglich. Samstag, 25. November 16 Uhr in den Räumen der Buchhandlung "Buchlese" Schramberg, Hauptstraße 12.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Vorübergehende Festnahme nach Streit in der Ruhe-Christi-Straße

    Rottweil. Mehrere Streifen der Polizei sind Abend in die Ruhe-Christi-Straße ausgerückt. In dem ruhigen Rottweiler Wohngebiet ist es zu einer lautstarken Auseinandersetzung...

    Organist besteht Prüfung

    Nach zweijähriger Ausbildungszeit hat Jakob Gießibl aus Schramberg-Heiligenbronn am Freitag die Teilbereichsqualifikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart für den nebenberuflichen Organistendienst erfolgreich abgeschlossen. Dies geht aus...

    27 Millionen Euro für schnelles Internet im Kreis Rottweil

    Rottweil / Berlin. Davon sollen tausende bislang unterversorgte Haushalte und Firmen profitieren: Der Bund gibt 27 Millionen Euro für den Ausbau des...

    Sulgen: Straßenraub am Samstagabend

    Sulgen. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich am Samstagabend im Zeitraum von 19.15 bis 19.30 Uhr im Bereich des Berufsschulzentrums und...

    Schramberg – Tennenbronn: Baucontainer an der Landesstraße aufgebrochen

    Im Zeitraum vom vergangenen Mittwoch bis Montagmorgen haben unbekannte Täter unberechtigt einen an der Landesstraße 175 zwischen Schramberg und Berneck aufgestellten Baustellencontainer geöffnet und...

    Freude über die wiedergewonnene Freiheit in der Luft

    Seit etwas mehr als einer Woche ist der Flugplatz Winzeln-Schramberg nun wieder geöffnet. Das erste Wochenende war durch bestes Flugwetter geprägt, so...

    Covid-19: NRWZ.de-Umfrage unter Unternehmern

    Unsere Leser haben wir bereits zweimal gefragt - wie es ihnen in dieser Corona-Krisenzeit geht. "Wir lassen Deutschland sterben wegen einer Grippe",...

    Drogen und Alkohol: 19-Jähriger dreht durch

    Rottweil. Eingreifen musste die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntagabend gegen 23 Uhr in einer Sozialunterkunft im Neckartal, nachdem dort ein 19-jähriger...

    Brand im Falkenstein: Ermittlungen „in alle Richtungen“

    Derzeit kann die Polizei die Brandruine in der Rausteinstraße noch nicht betreten. Es besteht Einsturzgefahr.  Deshalb, so Polizeisprecher Dieter Popp auf Nachfrage  der NRWZ,...

    Bushaltestelle wird umgebaut: Stadt Rottweil sperrt Gehweg und Teile der Straße

    Rottweil. Mit Unterstützung des Landkreises Rottweil baut die Stadt die Bushaltestelle in der Königstraße beim Paracelsus-Haus barrierefrei um. Die Arbeiten beginnen am...
    - Anzeige -