Rottweils Stadtschreiber 2016 heißt Dmitrij Gawrisch. Der Schweizer Autor stammt ursprünglich aus der Ukraine und lebt heute in Berlin. Foto: pm
Rottweils Stadtschreiber Dmitrij Gawrisch ist mit von der Partei beim "Rottweiler Quartett. Foto: pm

ROTTWEIL – Im Rott­wei­ler Zim­mer­thea­ter fin­det am Mitt­woch, 7. Dezem­ber, wie­der die Lite­ra­tur­dis­kus­si­on „Rott­wei­ler Quar­tett“ statt. Um 20 Uhr geht es los: es dis­ku­tie­ren Dmi­trij Gawrisch, der Rott­wei­ler Stadt­schrei­ber, Georg Fröh­lich, Lucy Lachen­mai­er und Esther Kuhn-Luz über vier Neu­erschei­nun­gen die­ses Bücher­herbs­tes.

Die vier Bücher, die es in die Run­de geschafft haben und sicher Kon­tro­ver­se und Dis­kus­si­ons­lust beflü­geln, sind „Mei­ne genia­le Freun­din“ von Ele­na Fer­ran­te, „Letz­tes Lied einer ver­ges­se­nen Welt von Antho­ny Mar­ra, „Paris-Aus­ter­litz“ von Rafa­el Chir­bes und „Das Pfingst­wun­der“ von Sibyl­le Lewit­schar­off.

Alle Bücher wer­den kurz vor­ge­stellt und dann bespro­chen,
Mode­riert wird das Rott­wei­ler Quar­tett von Bet­ti­na Schült­ke und Irm­gard Kolb. Jeder zahlt nach Belie­ben, eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.