Lyrisches Theater im Atelierhaus Terra

57

ROTTWEIL – Es ist eine packen­de Geschich­te der Ver­schmel­zung von Kör­per und Geist, die am Sams­tag, 13. Juli ab 20.30 Uhr im Ate­lier­haus Ter­ra im Neckar­tal zu sehen ist: Das ers­te lyri­sche Thea­ter­stück über die Lie­be zwi­schen dem jun­gen Rai­ner Maria Ril­ke und der rus­si­schen Schrift­stel­le­rin Lou Andre­as-Salo­mé in Gedich­ten und Brie­fen mit Musik und Chan­sons.

Wie ein Berg­quell dem Ver­durs­ten­den“ ist die rus­si­sche Schrift­stel­le­rin Lou Andre­as-Salo­mé um 1900 für den jun­gen Rilke…bis sie sich eines Tages tren­nen müs­sen: denn nur so wird Ril­ke erst sei­ne wah­re schrift­stel­le­ri­sche Grö­ße errei­chen…

Die Dar­stel­ler: Ant­je Keil als Lou Andre­as-Salo­mé: Sie ist Schau­spie­le­rin für Büh­ne, Film und Fern­se­hen. In die­sem Jahr fei­ert sie ihr 25-jäh­ri­ges Büh­nen­ju­bi­lä­um. Ant­je Keil ist auch als Regis­seu­rin in Eigen­pro­duk­tio­nen tätig mit Künst­le­rin­nen unter­schied­li­cher Gen­res, zudem Grün­de­rin von „Ant­jes Salon­thea­ter“, Mode­ra­to­rin bei SWR2 in Baden-Baden und Syn­chron­spre­che­rin für arte.

Maxi­mi­li­an Koch-Erpach als jun­ger Rai­ner Maria Ril­ke ist Stu­dent der Medi­en­wis­sen­schaf­ten und Rhe­to­rik in Tübin­gen, Autor und Dra­ma­turg für Film und Thea­ter. Seit sei­ner Kin­der- und Jugend­zeit schreibt und
dich­tet er.

Johan­nes Wei­g­le lebt als Mul­ti­in­stru­men­ta­list, Thea­ter­mu­si­ker, Dozent und Maler auf Schloss Hoch­berg in Rem­s­eck am Neckar, auf Tour­ne­en durch Sibi­ri­en, West­russ­land, Polen, Tsche­chi­en, die Schweiz und Deutsch­land war er als Lied­be­glei­ter und
Kom­po­nist für Live-Sound­tracks tätig.

Ein­lass ab 20 Uhr, Tickets erhält­lich im Ate­lier­haus Ter­ra Rott­weil unter www.atelierhaus-terra.de
Infos bei Ange­li­ka Karo­ly unter 0741–9422536.

Diesen Beitrag teilen …