Tobias Reisige, Markus Conrads und Anto Karaula machen handgedrechselte Holzmusik von Mozart bis Michael Jackson. Foto: pm

ROTTWEIL – „Wil­des Holz” gas­tiert am Sonn­tag, 11. März ab 18 Uhr im Bad­haus in Rott­weil mit dem neu­en Pro­gramm „Unge­ho­belt”.

Die­se Män­ner wis­sen, wie man Gitar­re, Kon­tra­bass und Block­flö­te zu einem musi­ka­li­schen Holz­in­fer­no ver­ar­bei­tet. Unge­ho­belt ist ihr Umgang mit den Instru­men­ten, aber    umwer­fend der Sound, den sie dabei erzeu­gen.

Sti­lis­tisch gren­zen­los machen Tobi­as Rei­si­ge, Mar­kus Con­rads und Anto Kar­au­la seit Jah­ren hand­ge­drech­sel­te Holz­mu­sik von Mozart bis Micha­el Jack­son, die den Jazz­fan auf­hö­ren lässt und Klein­kunst­ken­nern zeigt, wo die Säge hängt. Hard­rock-Stü­cke, die nie damit gerech­net hät­ten, jemals so gespielt zu wer­den, kom­men über­rascht aus der Block­flö­te her­aus.

Eigen­kom­po­si­tio­nen wech­seln sich ab mit den wil­des­ten Son­gar­ran­ge­ments, die je aus einem Baum her­aus­ge­schnitzt wur­den. Dabei bewei­sen die bravs­ten Instru­men­te immer wie­der, dass mit ihnen nicht zu spa­ßen ist. Das ist Wil­des Holz. Eckig. Kan­tig. Oder eben: Unge­ho­belt.

Ticket-Hot­line: 0741–57017