Die Musikerinnen und Musiker bereiteten sich in zwei intensiven Tagen auf das bevorstehende Jubiläumskonzert vor. Foto: pm

ROTTWEIL – Die Musi­ker der Musik­ver­ei­ne Froh­sinn Rott­weil-Alt­stadt und Ein­tracht Flu­orn ber­rei­te­ten sich bei einem gemein­sa­men Pro­ben­wo­chen­en­de inten­siv auf das bevor­ste­hen­de Jubi­lä­ums­kon­zert am Sams­tag, 25. Mai vor. Das Kon­zert fin­den ab 20 Uhr in der Stadt­hal­le Rott­weil statt.

Diri­gent Axel Zim­mer­mann wird an die­sem Kon­zert­abend ein 90-köp­fi­ges Orches­ter, bestehend aus bei­den Ver­ei­nen, diri­gie­ren und hat dafür wie­der ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm zusam­men­ge­stellt. So wer­den die Zuhö­rer beim gro­ßen Jubi­lä­ums­kon­zert bei­spiels­wei­se beim Kon­zert­stück „The Sound of Ire­land“ von G. Ren­nert in die viel­fäl­ti­gen und typi­schen Melo­di­en Irlands ent­führt.

Als eben­falls sehr aus­drucks­star­ke Stü­cke wer­den „Cho­reo­gra­phy“ von Robert Shel­don und „The Witch and the Saint“ von Ste­ve Rei­ne­ke dar­ge­bo­ten. In letz­te­rem wird die Geschich­te zwei­er Schwes­tern aus dem Mit­tel­al­ter musi­ka­lisch aus­drucks­stark erzählt. Der „Marsch des 4. Han­no­ver­schen Infan­te­rie Regi­ments“ von Juli­us Gerold sowie „The March from 1941“ von John Wil­liams wer­den dem Zuhö­rer sicher schnell ins Ohr gehen. Bei dem Marsch von 1941 han­delt es sich um die Film­mu­sik zum bekann­ten Film­klas­si­ker „1941 – Wo bit­te geht’s nach Hol­ly­wood“ aus dem Jah­re 1979.

Auf­grund des 130-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums fin­det das Kon­zert in die­sem Jahr nicht in der Alt­städ­ter Turn- und Fest­hal­le, son­dern am 25. Mai ab 20 Uhr in der Stadt­hal­le Rott­weil statt. Das Jubi­lä­ums­kon­zert wird aber auch in die­sem Jahr von der gemein­sa­men Jugend­ka­pel­le der Musik­ver­ei­ne Büh­lin­gen und Rott­weil-Alt­stadt unter der Lei­tung von Lena Schlecht eröff­net. Im zwei­ten Teil erwar­tet die Besu­cher ein unter­halt­sa­mes Pro­gramm der bei­den Musik­ver­ei­ne Ein­tracht Flu­orn und Froh­sinn Rott­weil-Alt­stadt. Der MV Froh­sinn freut sich mit den Besu­chern auf das Jubi­lä­um anzu­sto­ßen und ver­spricht einen schö­nen und abwechs­lungs­rei­chen Kon­zert­abend.