Patchworkarbeiten im Bürgerbüro Sulgen

Patchworkarbeiten im Bürgerbüro Sulgen

Patchwork? Nein, hier geht es nicht um eine zusammengewürfelte Familie, sondern um textile Kunstwerke. Ab sofort bis Ende September sind die aufwendigen Arbeiten der Künstlerin Rebecca Roth im Bürgerbüro Sulgen zu sehen, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung:

Ursprünglich entstanden ist Patchwork, wörtlich übersetzt heißt es Flickarbeit, um alte, gebrauchte Textilien wieder zu verwerten. Abgetragener Stoff und zerschlissene Kleidungsstücke waren früher zu wertvoll, um weggeworfen zu werden. Selbst kleinste Stofffetzen wurden in eine neue Form gebracht, als Decken, Kleidung oder auch Wandbehänge.

Heute ist Patchwork eine moderne Art sich künstlerisch auszudrücken. Es geht nicht mehr nur darum, wichtige wärmende Textilien herzustellen, sondern vielmehr um kreatives Arbeiten mit Stoffen. Ob man daraus eine schicke Decke für gemütliche Winterabende, eine fetzige Tasche oder ein schönes Wandbild für das eigene Wohnzimmer fertigt – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mittlerweile werden meist neue, industriell gefertigte Stoffe verwendet oder Stoffe, die dafür selbstgefärbt und/oder bedruckt werden. Dadurch entstehen Stoffunikate, die auf unterschiedlichste Art verarbeitet werden können.

Die Künstlerin Rebecca Roth.

Rebecca Roth, Kursleiterin für Textiles Gestalten und Patchwork-Künstlerin ist die Herstellerin der im Bürgerbüro Sulgen ausgestellten Kunstwerke. „Das Tolle am Patchwork“, so die Künstlerin Roth „sind neben der großen Stoffvielfalt, die zahllosen verschiedenen Techniken und die Tatsache, dass immer etwas Sinnvolles dabei rauskommt. Neben der Kreativität, die man hier einbringen kann, bedeutet die Arbeit mit Textilien für mich eine Art Meditation, da ich mich dabei ganz ins Patchworken und Quilten vertiefe“. Neben dem Fertigen der eigenen textilen Arbeiten gibt Roth auch Kurse an der Volkshochschule in Schramberg und besucht selbst regelmäßig Fortbildungen bei namhaften Patchwork-Künstlerinnen.

Die Ausstellung kann ab sofort bis September während den Öffnungszeiten des Bürgerbüros Sulgen, Rottweiler Straße 5 besichtigt werden. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 9  bis12.30 Uhr, 14-17 Uhr, Fr 9 bis 12.30 Uhr, Mi geschlossen.

 

Seite 1 / 1
Quelle: NRWZ.de – veröffentlicht am 28. März 2018 von Pressemitteilung (pm). Erschienen unter https://www.nrwz.de/kultur/patchworkarbeiten-im-buergerbuero-sulgen/199983