Paulette – Oma zieht durch

69
Szenenbild. Foto: Wolfgang Brümmer

SCHRAMBERG (pm) – Der Thea­ter­ring Schram­berg hat am 29. Sep­tem­ber um 20 Uhr „Pau­let­te – Oma zieht durch“, eine herr­li­che Komö­die mit Tief­gang von Anna Bech­stein, im Bären­saal Schram­berg zu Gast. Dar­über heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Wer sagt denn, dass Geld nicht doch glück­lich machen kann? Oma Pau­let­te muss von Grund­si­che­rung leben, ist ver­bit­tert, bös­ar­tig und extrem ras­sis­tisch. Als der Gerichts­voll­zie­her auch noch die Möbel holt, reicht es.

Sie nimmt ihr Leben in die Hand und wird vom Sozi­al­fall zu einer äußerst erfolg­rei­chen Geschäfts­frau. Klei­ner Schön­heits­feh­ler: Pau­let­te dealt mit wei­chen Dro­gen. Und das ziem­lich unge­stört von der Obrig­keit, denn wer wür­de so etwas schon bei einer Frau ihres Alters erwar­ten? Dafür muss sie sich Kon­kur­ren­ten und Nei­der aus der Unter­welt vom Hals hal­ten.

Das mate­ri­ell nun viel bes­se­re Leben, aber auch die für den Geschäfts­er­folg unum­gäng­li­che Begeg­nung mit Men­schen ande­rer Her­kunft und Haut­far­be bewir­ken etwas. Pau­let­te ent­deckt Sei­ten an sich, die sie regel­recht sym­pa­thisch erschei­nen las­sen – na bei­na­he, jeden­falls…

Eine herr­li­che Komö­die, basie­rend auf dem gleich­na­mi­gen fran­zö­si­schen Kino­hit von Jérô­me Enri­co aus dem Jahr 2013. Dazu mit erns­tem Kern – es geht um die Über­win­dung von Alters­ar­mut, sozia­ler Aus­gren­zung, Into­le­ranz und Frem­den­feind­lich­keit.

Kartenvorverkauf:

Bür­ger- und Tou­rist-Infor­ma­ti­on, Rat­haus Schram­berg, Tele­fon: 07422 29215. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf der Home­page www.schramberg.de oder beim Thea­ter­ring Schram­berg direkt.

Diesen Beitrag teilen …