Petr Nouzovský gastiert in Trossingen

Seit Jahrzehnten fährt ein kostenloser Shuttel von Rottweil zum Trossinger Konzerthaus

Petr Nouzovský. Foto: pm

TROSSINGEN/ROTTWEIL – Die Ver­bin­dun­gen zwi­schen dem Kul­tur­pro­gramm der Musik­stadt Tros­sin­gen und den Kon­zert­freun­den in Rott­weil bestehen schon seit der Eröff­nung des Tros­sin­ger Kon­zert­hau­ses vor etwa 57 Jah­ren: Der Kon­zer­tring Rott­weil war es sei­ner­zeit, der sich mit über 200 Abon­nen­ten ans Kul­tur­pro­gramm der Nach­bar­stadt anschloss.

Seit­her wird den Rott­wei­ler Besu­chern ein Shut­tle-Ser­vice ange­bo­ten: so fährt zum Kon­zert mit dem Kam­mer­or­ches­ter des Natio­nal­thea­ters Prag im Tros­sin­ger Kon­zert­haus am Don­ners­tag, 29. Novem­ber wie­der ein Bus an drei Rott­wei­ler Hal­te­stel­len nach Tros­sin­gen, um 19:05 an der Hal­te­stel­le Unte­re Haupt­stra­ße, um 19:10 Uhr Krum­mer Weg, um 19:15 Uhr am Land­rats­amt und um 19:20 Uhr am Pflug.

Das Kam­mer­or­ches­ter des Natio­nal­thea­ters Prag unter Lei­tung von Jan Talich gehört zu den abso­lut bes­ten sei­ner Art in Euro­pa: erst­mals ist die­ses welt­weit renom­mier­te Ensem­ble mit Wer­ken von Schu­bert bis Haydn am Don­ners­tag, 29. Novem­ber um 20 Uhr im Tros­sin­ger Kon­zert­haus zu Gast, und als Solist tritt nie­mand gerin­ge­rer auf als der bereits in über 40 Län­dern gefei­er­te Cel­list Petr Nou­zovs­ký! Nou­zovs­ký zählt zu den bes­ten Cel­lis­ten sei­ner Genera­ti­on in Euro­pa und ist auf vie­len inter­na­tio­na­len Kon­zert­büh­nen zu hören. Er ist inter­na­tio­nal bekannt für sei­ne tief expres­si­ve Musi­ka­li­tät und außer­or­dent­li­che Vir­tuo­si­tät, sowie für die ange­neh­me Klang­fül­le sei­nes Georg-Rau­er-Cel­los von 1921.

Auf dem Pro­gramm ste­hen das Kon­zert Nr. 2 D-Dur für Vio­lon­cel­lo und Orches­ter von Joseph Haydn sowie Franz Schu­berts wun­der­schö­ne Sin­fo­nie Nr. 5 in B-Dur. Lui­gi Boc­cheri­ni ist mit sei­ner Sin­fo­nie Nr. 6 ver­tre­ten, von Respighi erklingt die berühm­te Aria, kom­po­niert im Jah­re 1901.

Fynn Liess hält um 19.15 Uhr einen kos­ten­lo­sen Ein­füh­rungs­vor­trag im Kon­zert­haus. Kar­ten gibt es an allen Vor­ver­kaufs­stel­len sowie unter www.trossingen.de und im sen­sa­tio­nell güns­ti­gen Abo bei stephanie.klaut@trossingen.de (07425–25141).