"souvenier à les cigales", 61x77 cm,2013, Öl auf Leinwand. Foto: pm

Lan­ge blei­ben die Wän­de im Schloss nicht leer. Nach Ende der Aus­stel­lung der Wer­ke von Davor Lju­bicic ‘ereig­net sich far­be‘. „Nein, kei­ne Sor­ge – die ehr­wür­di­gen Wän­de im Schloss wer­den nicht mit Far­be bepin­selt – die Far­be bleibt im Rah­men der Bil­der des Künst­lers Alex­an­der Schön­feld”, so Doro­thee Förs­t­ner von Podi­um Kunst.

Schön­feld malt Frag­wür­dig­kei­ten, Schön­feld fragt nicht, ist das gegen­ständ­lich oder abs­trakt? Der Gegen­stand von Schön­felds Male­rei ist das Leben und das Mate­ri­al. Es kommt dar­auf an, was man dar­aus macht…” heißt es wei­ter in der Mit­tei­lung zu dem Frei­bur­ger Künst­ler. Man dür­fe also gespannt sein auf die Aus­stel­lung  die Podi­um Kunst im Schloss vom 6. April bis 16. Juni im Schloss Schram­berg prä­sen­tiert. Die Ein­la­dung zur Aus­stel­lungs-Eröff­nung am Frei­tag, 5. April um 19.30 Uhr, geht an alle Inter­es­sier­ten.

Lesung mit Arnold Stadler

Ein beson­de­res High­light und lite­ra­ri­scher „Lecker­bis­sen“ des Jah­res wird im Rah­men die­ser Aus­stel­lung die Lesung von Arnold Stad­ler sein. Stad­ler ist einer der renom­mier­tes­ten Schrift­stel­ler die wir der­zeit haben. Er wur­de unter ande­rem mit dem bedeu­tends­ten deut­schen Lite­ra­tur­preis, dem Georg-Büch­ner-Preis aus­ge­zeich­net. Unter dem Titel ‘Auf der ande­ren Sei­te mei­ner Augen‘ ist er im Schloss am Frei­tag, 3. Mai, 20 Uhr, zu hören.