Podium Kunst zeigt Marianne Hopf

Ausstellung im Schloss in Schramberg mit Landschaftsbildern

169
Landschaftsbild von Marianne Hopf. Foto: pm

SCHRAMBERG (pm) – Die Weih­nachts-Deko ist von den Fas­nets-Lar­ven ver­drängt und danach wer­den die bun­ten Oster­ei­er auf­tau­chen. „Doch wäh­rend ‘alles fließt’, gibt Podi­um Kunst der Kunst kon­ti­nu­ier­lich eine Aus­stel­lungs-Platt­form im Schram­ber­ger Schloss”, schreibt Doro­thee Förs­t­ner in einer Pres­se­mit­tei­lung:

So auch den Arbei­ten der Künst­le­rin Mari­an­ne Hopf. Sie wur­de in Frei­burg gebo­ren, stu­dier­te in Nür­tin­gen, leb­te in Ber­lin und New York und nun in Lahr. In ent­spre­chend wei­tem Radi­us befin­den sich die Orte, an denen ihre Arbei­ten gezeigt wur­den. Und nun in Schram­berg.

Hopf zeigt Land­schafts­bil­der. Bil­der mit wech­seln­der Per­spek­ti­ve: das Bro­deln aus der Tie­fe – das Flie­ßen an der Ober­flä­che. „Das bedeu­te eine Dyna­mik, in die der Betrach­ter ein­be­zo­gen wird” so Förs­t­ner.

Die Eröff­nung der Aus­stel­lung mit Bei­pro­gramm fin­det am 24. Febru­ar um 19.30 Uhr statt. Die Aus­stel­lung dau­ert 25. Febru­ar bis 23. April. Die Öff­nungs­zei­ten im Schloss Schram­berg: Diens­tag bis Sams­tag 13 bis 17 Uhr. Sonn- und Fei­er­ta­ge 11 bis 17 Uhr. Mon­tags geschlos­sen.

Diesen Beitrag teilen …